Sony "versteht" die Cloud nicht

Diskutiere Sony "versteht" die Cloud nicht im Hardware und Zubehör Forum im Bereich Xbox One Forum; Sony kann sich nicht vorstellen wie das mit der Cloud bei MS funktionieren soll! Was schließen wir daraus? Aktuelles: Shuhei Yoshida: Ich verstehe...
Osch666

Osch666

Threadstarter
Dabei seit
22.10.2013
Beiträge
1.319
Ich hab beruflich mit Azure zu tun, und ich kann nur eins sagen: Die scheiße rockt ganz ganz gewaltig. So viel wie MS da rein steckt, kann das nicht schief gehen!
Was auch immer man da nicht verstehen kann...
Mit nicht verstehen, hört sich für mich so an wie: "Oh cloud hatten wir gar nicht auf´m Schirm! Hmm und nu?"
 
Hammerlore

Hammerlore

Dabei seit
06.11.2013
Beiträge
315
Xbox Gamertag
Hammerlore
Naja, die verstehen unter Cloud-Gaming ausschließlich das Streamen von Spielen. Das ist ja nur eine Möglichkeit, und das sicherlich nicht die innovativste - verglichen was da noch kommen kann/wird.
 
Hammerlore

Hammerlore

Dabei seit
06.11.2013
Beiträge
315
Xbox Gamertag
Hammerlore
Aber MS hat dahingehend ja auch ein Problem. Die können damit noch gar nicht so groß die Werbetrommel rühren, weil sich die meisten Endanwender darunter auch wenig vorstellen können.

Bei Cloud denken ja viele an Daten in der Cloud, Streaming, NSA und so weiter.
Aber bei MS geht es ja in Richtung Cloud-Computing - und das assoziiert nicht jeder mit Cloud...
 
Liquid B

Liquid B

Dabei seit
14.10.2013
Beiträge
3.468
Xbox Gamertag
LX Murphy76

Elemente des Cloud-ComputingCloud-Computing (deutsch etwa: Rechnen in der Wolke) umschreibt den Ansatz, abstrahierte IT-Infrastrukturen (z. B. Rechenkapazität, Datenspeicher, Netzwerkkapazitäten oder auch fertige Software) dynamisch an den Bedarf angepasst über ein Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Aus Nutzersicht scheint die zur Verfügung gestellte abstrahierte IT-Infrastruktur fern und undurchsichtig, wie von einer „Wolke“ verhüllt. Angebot und Nutzung dieser Dienstleistungen erfolgen dabei ausschließlich über definierte technische Schnittstellen und Protokolle. Die Spannweite der im Rahmen von Cloud-Computing angebotenen Dienstleistungen umfasst das gesamte Spektrum der Informationstechnik und beinhaltet unter anderem Infrastruktur (z. B. Rechenleistung, Speicherplatz), Plattformen und Software.[SUP][1][/SUP]

Vereinfacht kann das Konzept wie folgt beschrieben werden: Ein Teil der IT-Landschaft (in diesem Zusammenhang etwa Hardware wieRechenzentrum, Datenspeicher sowie Software) wird auf Nutzerseite nicht mehr selbst betrieben oder örtlich bereitgestellt, sondern bei einem oder mehreren Anbietern als Dienst gemietet, der meist geografisch fern angesiedelt ist. Die Anwendungen und Daten befinden sich dann nicht mehr auf dem lokalen Rechner oder im Firmenrechenzentrum, sondern in der (metaphorischen) Wolke (englisch cloud). Das Gestaltungselement eines abstrahierten Wolkenumrisses wird in Netzwerkdiagrammen häufig zur Darstellung eines nicht näher spezifizierten Teils des Internets verwendet.
Der Zugriff auf die entfernten Systeme erfolgt über ein Netzwerk, beispielsweise das des Internet. Es gibt aber im Kontext von Firmen auch sogenannte „Private Clouds“, bei denen die Bereitstellung über ein firmeninternes Intranet erfolgt. Die meisten Anbieter von Cloudlösungen nutzen die Pooling-Effekte, die aus der gemeinsamen Nutzung von Ressourcen entstehen, für ihr Geschäftsmodell. :eek:
 
Osch666

Osch666

Threadstarter
Dabei seit
22.10.2013
Beiträge
1.319
Ich denke das Problem wird auch sein, das viele rum heulen werden wegen Onlinezwang, der ist ja nun mal gegeben bei Cloud Computing! Aber ich kenne auch keinen der ne Konsole hat oder PC und kein I-net anschluss!
Mir persönlich ist es Latte habe ein Smartphone und bin damit auch stets Online und werde von Google überwacht:p
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pandaboi

Dabei seit
23.10.2013
Beiträge
263
Weiß gar nicht was daran nicht verstanden wird. An der Uni führen wir Simulationen im Rechenzentrum durch, welches ca 300 km entfernt ist und das in Echtzeit, Delay von ~45 ms.

Die berechneten Daten werden einfach gestreamt und bei heutigen Internetverbindungen reichen da 5 Mbit aus.

Heißt, ich kann an meinem Notebook Berechnungen On-The-Fly machen, die eine ganze Serverfarm benötigen.

Sony stellt sich da nur ein wenig doof. Sollte Microsoft wirklich 300.000 Server aufgebaut haben, dann kann Sony das nicht innerhalb von 2-3 Jahren aufholen. Das würden immense Investitionen voraussetzen und um Sony`s finanzielle Situation sieht es nicht unbedingt rosig aus.

Cloudcomputing wird eine immer wichtigere Rolle einnehmen. Mal schauen wann die ersten Spiele diesen Vorteil ausnutzen können. Ich rechne mit der 2-3. Generation von Spielen. Spätestens wohl mit The Division.
 
Hammerlore

Hammerlore

Dabei seit
06.11.2013
Beiträge
315
Xbox Gamertag
Hammerlore
Ja, wir verstehen uns dann richtig. Aber ich meinte den breiten Markt, und bei der angehenden "Consumerization" ist Cloud ebend nicht gleich Cloud.

Wie auch immer, ich bin auch gespannt, was da in Zukunft noch so kommt.

Und ja, Sony wird dann verpennt haben. MS hat ja jetzt schon 300.000 Server und kann leicht noch nen Container hinten an ein DataCenter dran setzen und die Zahl beliebig hochskalieren.
 
Reiner1974

Reiner1974

Dabei seit
23.09.2013
Beiträge
1.200
Xbox Gamertag
Reiner1974
Yoshida ist doch kein Trottel, der wird das mit der Cloud besser verstehen als wir alle zusammen.

Hat für mich den Touch von Antiwerbung ala: Cloud? wass issn das? Braucht man das wirklich? Ist doch eigentlich unwichtig oder?

Sony hätte aktuell gar nicht das Geld, um eine Cloud in der Grössenordnung auf die Beine zu stellen, also muss die Cloud solange scheisse sein, bis Sony sie endlich kopieren kann. ;)
 
Hammerlore

Hammerlore

Dabei seit
06.11.2013
Beiträge
315
Xbox Gamertag
Hammerlore
Mit dem Konzept hätten die ja schon vor Jahren starten müssen, so wie MS mit Azure. Von daher kommt das mit deinem Argument wohl hin, Reiner...
 
umsonst

umsonst

Dabei seit
26.06.2013
Beiträge
628
Xbox Gamertag
nicht umsonst
Sony füttert halt erst mal wieder die eigene Trollgemeinschaft, die auch prompt gegen Microsoft stänkert. Ich sehe es eher hinderlich, darüber zu reden. Man soll einfach mal was Cloudbasiertes demonstrieren, was überzeugt. Dann verstummt auch die Kritik...
 
Osch666

Osch666

Threadstarter
Dabei seit
22.10.2013
Beiträge
1.319
Sony füttert halt erst mal wieder die eigene Trollgemeinschaft, die auch prompt gegen Microsoft stänkert. Ich sehe es eher hinderlich, darüber zu reden. Man soll einfach mal was Cloudbasiertes demonstrieren, was überzeugt. Dann verstummt auch die Kritik...
Ich habe mich gewundert wie ruhig MS doch bleibt, man hört nix! Aber ich habe noch die Worte im Hinterkopf vom Major:" Er freue sich darauf wenn am 22.11. die Hosen runter gelassen werden"
und Turn 10 nutz ja anscheinend schon die Cloud!
 
Foxenstein

Foxenstein

Dabei seit
14.11.2013
Beiträge
249
Xbox Gamertag
Foxenstein
Ein riesen Thema der Zukunft, hoffentlich wissen Microsoft und andere Unternehmen dies als Herausforderung zu erkennen. Kann in vielen Fällen zu Win-Win Situationen führen.
 
Hammerlore

Hammerlore

Dabei seit
06.11.2013
Beiträge
315
Xbox Gamertag
Hammerlore
Ja, Hitzeflimmern kann schon sein :p
Aber sie soll ja sehr leise und kühl bleiben (zumindest bei jetzigen Zimmertemperaturen).

Aber Hauptsache Peter Molyneux äußert sich nicht zu Cloud, sonst machen "wir" uns wieder lächerlich :eek:
 
Sideswipe

Sideswipe

Dabei seit
07.11.2013
Beiträge
121
Xbox Gamertag
Sideswipe One
MS leitet mit der Cloud eine komplett neue Ära ein, die vermutlich im ganzen Umfang noch nichtmal von MS vorhergesehen werden kann. Wenn es so wird, kann man es vielleicht mit dem ersten Windows zu Dos-Zeiten vergleichen. Innovativer Fortschritt.
Sony hatte vermutlich weder genug Know How, noch Zeit und Geld um damit gleich zu ziehen.
Also ist deren beste Chance, es als unnütz darzustellen, da die meisten die Cloud auch nicht sehr einfach erklären können, dürfte das erstmal auch gut funktionieren.
Doch wenn mal das Thema Cloud so ausgereift ist, das es jeder kennt, wird es Sony sehr schwer haben mit ihrer Spielkonsole. Außer Sie schaffen es, bis dahin nachzuziehen.
 
Apollo

Apollo

Dabei seit
14.11.2013
Beiträge
560
Ich verstehe es auch nicht.Da wird auf der einen Seite die Hardware immer schneller gemacht,das die Daten glühen,wenn sie zwischen CPU und GPU hin und her sausen,und auf der anderen Seite sollen auf einmal diese super schnellen Berechnungen iwo im Internet stattfinden?Aufgrund der Latenz und der Bandbreite wird das gar nicht möglich sein,komplexe Aufgaben zu verlagern.Wir Gamer sind hier bestimmt Tester für MS und deren zukünftiges,Cloudbasierendes Betriebssystem.Das könnte ich mir vorstellen,das Daten hin und her geschickt werden.Aber wenn etwas,was direkt über den Controler eingegeben wird und auf dem Bildschirm erscheinen soll...niemals.
 
Thema:

Sony "versteht" die Cloud nicht

Sucheingaben

content

,

xbox one cloud computing deutsch

,

cloud computing scheiße

Sony "versteht" die Cloud nicht - Ähnliche Themen

  • Xbox Scarlett: VR steht nicht im Fokus / Sony reagiert darauf

    Xbox Scarlett: VR steht nicht im Fokus / Sony reagiert darauf: Phil Spencer hat klar gestellt, das VR nicht im Fokus der kommenden Xbox Scarlett stehen wird. Microsoft würde gern auf Kundenwünsche hören, aber...
  • Sony: PS Now wird günstiger und bekommt mehr Playstation Exklusive Spiele

    Sony: PS Now wird günstiger und bekommt mehr Playstation Exklusive Spiele: Sony hat die Preise für PS Now gesenkt und spendiert dem Abo Dienst mehr Playstation Exklusive Spiele. Aber auch bessere Multititel kommen in das...
  • Sony: In Zukunft nicht alle First Party Spiele Playstation Exklusiv

    Sony: In Zukunft nicht alle First Party Spiele Playstation Exklusiv: Shawn Layden von Sony hat bekannt gegeben, das in Zukunft womöglich nicht alle Sony First Party Spiele Exklusiv für die Playstation erscheinen...
  • Gerücht: Sony möchte Remedy übernehmen

    Gerücht: Sony möchte Remedy übernehmen: Sony möchte womöglich Remedy übernehmen. Das Gerücht gibt es schon länger. Unter anderem war Shuhai Yoshida, Chef der Sony Studios bei Remedy zu...
  • Next Gen: Laut Sony ist Microsoft der Hauptkonkurrent

    Next Gen: Laut Sony ist Microsoft der Hauptkonkurrent: Laut Sony ist Microsoft mit der kommenden Xbox in der nächsten Generation der Hauptkonkurrent der Playstation. Nintendo hingegen sieht Sony...
  • Ähnliche Themen

    Oben