• Watch Dogs 2 - Test

    Mit Watch Dogs 2 verlegt Ubisoft das aus dem ersten Teil bekannte Open-World-Hacker-Gameplay aus dem düsteren Chicago ins knallbunte San Francisco. Ob dem Titel der Farbwechsel zugute kommt, erfahrt ihr in unserem Test der Xbox-One-Fassung!

    Anmerkung: Zum Zeitpunkt des Tests war der Großteil der Online-Funktionen aufgrund von Problemen seitens Ubisoft deaktiviert. Daher finde sie keine Erwähnung im Test und haben keinen Einfluss auf die Wertung.


    Bildquelle: Ubisoft

    Willkommen bei DedSec

    Ihr schlüpft in die Rolle von Marcus Halloway, der sich im Tutorial des Spiels durch eine Art Aufnahmeprüfung den Beitritt zur Hackergruppe DedSec verdient. Diese operiert aus dem Keller eines Comictreffs und nimmt sich, so viel ist von vornherein klar, selten selbst ernst. Nach der ersten Alkoholeskapade am Strand lernt ihr die anderen Mitglieder kennen, die euch durch ihre stark ausgeprägten Eigenheiten schnell ans Herz wachsen. Jeder nimmt eine klare Rolle ein, die teilweise etwas klischeebehaftet sind, was jedoch zum generellen Stil und Flair des Spiels passt. Da hätten wir unter anderem das autistisch wirkende Programmiergenie Josh, die flippige Pixel-Art-Künstlerin Sitara und den zu Gewalt neigenden Wrench, der sich durch eine stimmverzerrende Maske, die außerdem seine Augen durch verschiedene Emojis ersetzt, am meisten von den anderen abhebt.

    DedSec hat es sich zur Aufgabe gemacht, die aus dem ersten Teil der Reihe bekannte Software ctOS, die hier in einer verbesserten 2.0-Version vorliegt, sowie das dahinterstehenden Unternehmen Blume zu Fall zu bringen. Die Software vernetzt die ganze Stadt und zeichnet mithilfe von Kameras, Smartphones etc. jeden Schritt seiner Bewohner auf. Watch Dogs 2 gelingt es, mit dieser Thematik Themen anzusprechen, die bereits heute, vor allem aber in naher Zukunft wohl jeden von uns betreffen werden. Was fangen Unternehmen mit Daten über uns an? Was geschieht, wenn Daten falsch ausgewertet werden und so Unschuldige als Verbrecher abgestempelt werden? Wie setzt man sich gegen Big Data und die Verantwortlichen Unternehmen Google, Facebook und Co. durch und vor allem wie weit kann Überwachung tatsächlich gehen? Klar, solche und ähnliche Themen findet man in durchdachterer Form in Serien wie Mr. Robot seit geraumer Zeit. Gerade deswegen ist der Wechsel von der düsteren Dystopie aus Watch Dogs hin zum bunten, Lebensfreude ausstrahlenden Setting des zweiten Teils ein Glücksgriff seitens des Entwicklers. Damit grenzt sich Watch Dogs 2 nämlich gerade von Serien wie Mr. Robot klar ab.

    Bildquelle: Ubisoft

    Freie Entfaltung auf dem Hackerspielplatz

    DedSec versuchen, möglichst viel Aufmerksamkeit zu erregen, die sich in der Anzahl ihrer Follower in der eigens entwickelten App ausdrückt. Je mehr Follower, desto mehr Mobiltelefone können sie anzapfen, um deren Leistung für die eigenen Hacks zu beanspruchen. Durch die steigende Zahl an Followern schaltet man so nach und nach Forschungspunkte frei, die Protagonist Marcus neue Möglichkeiten der Interaktion mit seiner Umwelt ermöglichen. So könnt ihr beispielsweise lernen, Autos kurz über euer Smartphone zu steuern oder Rohrleitungen unter der Stadt gezielt zum Explodieren zu bringen, um euch verfolgende Cops abzuschütteln. Auch neue Gadgets können im 3D-Drucker hergestellt und mit neuen Funktionen ausgestattet werden. Das klare Highlight ist hier die fernsteuerbare Drohne, mit der ihr eure Missionsgebiete hervorragend aus jedem Winkel analysieren könnt, bevor ihr euch ins Gemenge stürzt.

    Apropos Gemenge: Beim Vorgehen während eurer Missionen könnt ihr in den meisten Fällen zwischen einem ruhigen, besonnenen und einem auf hitzige Schussgefechte ausgelegten Weg wählen. Beide Spielweisen funktionieren gut, wobei das auf Manipulation, schleichende Bewegungen und lautlose Ausschaltungen fokussierte Vorgehen deutlich mehr Mittel zur Verfügung stellt. Das Missionsdesign der Haupt- und Nebenaufgaben wirkt gerade anfangs angenehm abwechslungsreich, wobei sich nach und nach die Erkenntnis einschleicht, dass man sich im Grunde immer zu einem abgesperrten Bereich bewegt, den man infiltrieren muss, um Computersysteme zu manipulieren oder Daten zu entwenden. Die Zwischensequenzen, die als Einführung der Missionen dienen, sind auf wirklich guten Skripts aufgebaut und wissen mit den tollen (englischen und deutschen) Synchronsprechern zu unterhalten.

    Bildquelle:Ubisoft

    San Francisco lebt

    Die Spielwelt, sprich Teile von San Francisco und dessen Umgebung wie Silicon Valley, wirkt lebendig, was unter anderem dem fantastischen Verhalten der Passanten anzurechnen ist. Diese wirken nicht wie leblose Avatare, die lediglich abgesteckte Routen ablaufen und die immer gleichen Routinen wiederholen. Vielmehr überraschen sie mit Reaktionen auf das eigene Verhalten, führen gefühlt ein richtiges Eigenleben und betreiben gerne mal „Photobombing“, wenn man sich an einem der zahlreichen interessanten Schauplätze mit einem Selfie im Web verewigen möchte und dabei gleichzeitig Follower für DedSec generiert. Freizeitaktivitäten wie Shoppen und Drohnenrennen sowie die größtenteils interessanten Nebenaufgaben, die stets mit einer kleinen Geschichte aufgewertet werden, sorgen dafür, dass es auch fernab der Hauptstory nicht langweilig wird.

    Besonders spaßig ist es, Schabernack mit den eignen Hacker-Fähigkeiten zu treiben. Einfach mal jede Ampel auf grün stellen und schauen was passiert, fremde Autos fernsteuern oder Chatverläufe der Passanten mitlesen unterhält länger, als man es anfangs vermutet. Die zahlreichen Möglichkeiten der Interaktion mit der virtuellen Umwelt wirken zu beginn schnell überfordernd, doch gewöhnt man sich rasch an die verschiedenen Arten des Hackens. Ab diesem Zeitpunkt spielt sich Watch Dogs 2 wirklich fantastisch und steht in kaum einem Punkt mehr hinter Genreplatzhirsch Grand Theft Auto V. Das kleine Wörtchen „kaum“ musste leider in den Satz mit aufgenommen werden, da das Auto- und Motorrad-Gameplay wie schon im Vorgänger an vielen Ecken und Enden hakt. Manche Autos lassen sich zwar besser steuern als andere, doch haben alle das Problem, dass die Lenkung zu stark greift und so zusammen mit unrealistisch guten Bremsen ein unsauberes Fahrerlebnis beschert. Hier muss Ubisoft wirklich noch nachbessern und vielleicht den ein oder anderen Blick in Richtung Rockstar wagen.

    Bildquelle: Ubisoft

    Kalifornische Grafikpracht

    Grafisch hat Watch Dogs 2 einiges zu bieten. Vor allem die toll inszenierten Zwischensequenzen wissen dank spitze animierter Hauptfiguren und der guten Synchronisation zu begeistern. Auch die Stadt selbst sieht wirklich gut aus und ist mit vielen Details versehen. Dass es sich um eine zwar kleine aber feine Nachbildung von San Francisco handelt, ist nicht nur am digitalen Nachbau bekannter Orte zu erkennen, sondern auch durch kleine Details wie die Abbildung der Homosexuellenszene der Stadt, die ohne Vorurteile auskommt. Großes Lob an dieser Stelle an Ubisoft. Einziger Wermutstropfen ist die teils mehr als auffällig fehlende Kantenglättung. Gerade hier hätte man sich vielleicht nicht zu sehr am Genrevorbild GTA V orientieren sollen.
    Positiv hervorheben muss man unbedingt noch das Design des User Interface sowie die Detailverliebtheit beim Einbauen aktueller Internetphänomene in die Umgebung. Letzteres zeigt sich beispielsweise darin, dass im vollgestopften Hauptquartier von DedSec an vielen Stellen Referenzen zu Memes zu finden sind, wie das klassische „Trollface“, das in leicht abgewandelter Form aufgespürt werden kann. Das Menü hingegen ist in feinster Pixelart-Manier gestaltet, wodurch es sich stark von der Hochglanzoptik des Rests von Watch Dogs 2 abhebt. Hier gelingt Ubisoft ein erstaunlich gut funktionierender Mix aus Pixeln und hochauflösenden Grafiken, der sinngemäß die Hackerwelt mit der virtuellen Realität vereint.


    Fazit

    Insgesamt ist Watch Dogs 2 ein unterhaltsamer Hackerspielplatz geworden, der mit einer interessanten, gut inszenierten aber auch vorhersehbaren Story für rund 30 Stunden unterhält. Diejenigen, die an Watch Dogs keine Freude gefunden haben, sollten ruhig einen Blick in den zweiten Teil wagen. Dieser ist einerseits eine konsequente Weiterentwicklung seines Vorgängers, geht dabei aber gleichzeitig neue, mutige Wege. Luft nach oben bleibt dennoch an einigen Stellen wie dem Fahrzeughandling und der technischen Umsetzung.

    Wertung 8
    AK1504 likes this.
    Dir gefällt Xbox Passion und möchtest uns unterstützen? Dann verwende doch bei der nächsten Bestellung unseren Amazon-Partner-Link.
    Du würdest uns damit unterstützen und hast keinerlei Nachteile. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Watch Dogs 2 - Test

    ?
    « Outlast 2 - Eine Windel für schwache NervenForza Horizon 3 - Erweiterung "Blizzard Mountain" erscheint am 13. Dezember »
    Ähnliche News zum Artikel

    Watch Dogs 2 - Test

    Xbox One - Das Herbst-Update kommt
    Larry "Major Nelson" Hryb stellte in einem neuen Video das kommende Herbst-Update vor. Zu sehen ist die neue App Xbox Assist,... mehr
    Project Cars 2 - Patch 2 verfügbar
    Bandai Namco und die Slightly Mad Studios haben Patch 2 für Project Cars 2 veröffentlicht. Zu den Optimierungen zählen u. a. die... mehr
    Life Is Strange: Before The Storm - Episode 2 erscheint am 19.
    Die zweite Episode von Life Is Strange: Before The Storm erscheint am 19. Oktober. Passend dazu, gibt es auch ein neues Video. ... mehr
    Xbox One S - Drei neue Bundles angekündigt
    Microsoft hat drei neue Xbox One S Bundles angekündigt, die noch im Herbst erscheinen sollen. Alle Bundles sind zum Preis von 279... mehr
    FIFA 18 - Test
    Mit FIFA 18 geht Electronic Arts in die nächste Runde des alljährlichen Fußballwahnsinns. Nachdem man letztes Jahr mit... mehr
    Kommentare 15 Kommentare
    1. Avatar von T360 SturmPole
      T360 SturmPole -
      Super Test ! Kann ich dir voll und ganz zustimmen habe es die tage nachdem erhalt nur noch gezockt, war komplett im Bann des spiels ! Bin auf die Online Funktionen gespannt ...

      lg
    1. Avatar von KamiKateR 1990
      KamiKateR 1990 -
      Also zum Thema Grafik kann ich nur bedingt zustimmen. Das sieht auf der One teilweise wirklich grausam schlecht aus und fällt dann sogar hinter Watch Dogs 1 zurück.
    1. Avatar von TheRock1401
      TheRock1401 -
      Teil 1 war schon richtig gut hat mir damals sehr gefallen und ich kann die Kritiken daran nicht nachvollziehen.
      Freue mich schon auf mein Exemplar von Teil 2
    1. Avatar von KamiKateR 1990
      KamiKateR 1990 -
      Der Motorensound ist auch im Test nicht angesprochen worden. Dabei ist der wirklich NERVIG und zudem auch noch Quatsch.
    1. Avatar von TheRock1401
      TheRock1401 -
      Für sowas gibt es Rennspiele
      Seid doch nicht alle so kleinkariert
    1. Avatar von KamiKateR 1990
      KamiKateR 1990 -
      Zitat Zitat von TheRock1401 Beitrag anzeigen
      Für sowas gibt es Rennspiele
      Seid doch nicht alle so kleinkariert
      Jo setz dich bitte auf das Crossbike und fahr mit Vollgas durch die Stadt. Spring am besten dabei noch nen bisschen. Es ist absoluter Quatsch in der Luft dreht der Motor nicht in den Drehzahlbegrenzer, wenn du gas und bremse gleichzeitig drückst, geht die Drehzahl erst nach 2-3 Sekunden runter.

      Nen ELEKTROFAHRZEUG mit Gangschaltung. Ist klar. Zumindest die Art Elektrofahrzeug hat definitiv keine Gangschaltung wie man sie im Spiel hört. Und und und... ich könnte ewig so weitermachen.

      Aber die Story ist gut.
    1. Avatar von TheRock1401
      TheRock1401 -
      Mir sind die Karren etc. Egal bei solchen Spielen!
      Mir ist auch absolut schleierhaft, warum die Fahrzeuge im ersten Teil nieder gemacht wurden. Hatte keinerlei Probleme mit denen zu fahren!
      Muss aber sagen, dass mich Rennspiele nicht im geringsten interessieren und ich deshalb keine Unterschiede zu diesen merke! Aber solche Games wollen alles aber keine Racer sein
    1. Avatar von KamiKateR 1990
      KamiKateR 1990 -
      Dann versteh ich nich wieso es Rennen gibt...
    1. Avatar von sapri
      sapri -
      Ja das ist schon komisch ^^
      Habe bisher nur wenig spielen können, die Spielwelt gefällt mir sehr gut bisher.

      Die Grafik ist für mich nicht erstrangig, aber auf der Box sieht das doch teilweise fies aus. Kantenflimmern wie sau und ziemlicher Matsch ab und zu. Vom Wasser aus Richtung Stadt geschaut sieht an manchen Stellen echt gruselig aus.

      Aber Spass machts trotzdem ^^ Genau wie Mafia III. Da ist die Grafik stellenweise so unfassbar schlecht, das könnte die 360 besser ... Trotzdem machts echt Spaß - Daher kann ich auch bei WD2 drüber hinweg sehen (bisher ^^)
    1. Avatar von Michi2801
      Michi2801 -
      Zitat Zitat von KamiKateR 1990 Beitrag anzeigen
      Der Motorensound ist auch im Test nicht angesprochen worden. Dabei ist der wirklich NERVIG und zudem auch noch Quatsch.
      Hi, du hast Recht, den Motorensound hätte ich noch einbauen können, kam mir aber nicht als soooo relevant vor. Ich hatte auch ehrlich gesagt durch Uni und Arbeit nicht so viel Zeit, jedes kleinste Detail aufzunehmen
    1. Avatar von Deskrates
      Deskrates -
      Spiele auf der PS4 und da sieht es echt gut aus. Was mich aber nervt ist die neue Steuerung. Warum rennt man jetzt auf LS und climbed mit R2? Das ist doch total fummelig.

      Die alte Steuerung mit R2 rennen und per Taste Climben war besser, leider kann man das nicht neu belegen. Außerdem sind die Verfolgungsjagden mit der Polizei wieder unglaubwürdig und dauern tw. zu lange weil die offenbar Sinne haben die kein normaler Mensch zu haben scheint. Mafia 3 hatte in der Hinsicht auch Probleme.
    1. Avatar von Alsterpirat
      Alsterpirat -
      sehr schön geschriebener Test. Hab mir jetzt auch Watch Dogs zugelegt und bin wirklich angenehm überrascht von dem Game. Ausnahme: einige Ruckler die ab und an mal stattfinden, trüben das Gesamtbild.
    1. Avatar von Tarosch
      Tarosch -
      hab mir Watch Dogs 2 jetzt auch geholt und es macht riesigen Spass, der einzige Kritik punkt ist, dass die Deutsch Synchro nicht wirklich Top ist aber ansonsten apsolut empfehlenswert
    1. Avatar von DungeonKeeper78
      DungeonKeeper78 -
      Wer noch überlegt, ob das Spiel was für ihn ist, es wird eine Demo geben:

      Watch Dogs 2: Demo jetzt für PS4 verfügbar und in Kürze für Xbox One
    1. Avatar von TheRock1401
      TheRock1401 -
      Das Spiel macht einfach nur ne Menge Spaß!