• The Evil Within - Erste Eindrücke der Fachpresse

    Polygon, Kotaku, Shacknews, Strategy Informer, PushSquare und Eurogamer haben Bethesdas kommendes Survival Horror-Spiel The Evil Within angespielt und ihre Eindrücke veröffentlicht.


    Positiv:

    • Beim Erforschen der heruntergekommenen Gebäude fühlt man sich gleich wie zu Hause, da sie an das Resident Evil-Herrenhaus erinnern. Sie sind allerdings noch unheimlicher und düsterer.
    • Die Monster und Geister sind unglaublich furchteinflößend.
    • Die Puzzles sind abwechslungsreich und mal was Neues: Drei Schlösser einer Tür lassen sich nur öffnen, indem der Held in die Gehirne von drei abgetrennten Köpfen bohrt, bestimmte für menschliche Emotionen verantwortliche Hirnregionen erreicht und dadurch ein Blutstorm ausgelöst wird, der zur Tür läuft und die Schlösser öffnet.
    • Das unzerstörbare Phantom-Wesen Ruvik taucht in unregelmäßigen Abständen auf. Selbst Bereiche, die der Spieler gesäubert hat, sind deshalb nicht sicher, so dass man sich ständig unbehaglich fühlt.
    • Einige Erste-Hilfe-Kästen und stärkere Medizin rufen für ein paar Sekunden Halluzinationen beim Helden hervor.
    • The Evil Within übt schon in den ersten Sekunden einen Reiz aus. Es geht in eine neue Richtung und muss keine Kompromisse machen, die es z.B. bei einer legendären Marke wie Resident Evil unweigerlich gibt.
    • Das Kampfsystem wirkt vertraut, doch sind die Kämpfe schwerer als in andere Genre-Vertretern. Es sind mehr Schüsse nötig, bis ein Feind zu Boden geht. Und oft kann man dann nicht sicher sein, dass er tatsächlich tot ist.
    • Für Eurogamer ist The Evil Within nichts anderes als ein brillantes Resident Evil, das sehr viel Spaß macht. Das Spiel ist verdammt gruselig, aber niemals zu unheimlich, weil einem vieles vertraut vorkommt.
    • Das Spielerlebniss ist erfrischend, wenn man erst actionreiche Levels hat, dann vorsichtig neue Gebiete erforschen und anschließend ein Puzzle lösen muss.
    • Der Survival Horror fühlt sich altmodisch an, was aber positiv gemeint ist.
    • Die begrenzten Ressourcen (Munition, usw.) tragen zur Spannung bei.
    • The Evil Within macht in puncto Design und Atmosphäre alles richtig und ist ein sehr vielversprechendes Spiel...

    Negativ:

    • doch fühlt sich die Steuerung unhandlich an, während manche Spielsituationen nicht mehr ins Jahr 2014 passen (z.B. läuft der Spieler vor einem Feind weg, dreht sich um und schießt, läuft wieder ein Stück weiter, dreht sich und schießt erneut, usw.).
    • Das "Backtracking" (erneute Aufsuchen) von Räumen, um noch verschlossene Türen zu finden, langweilt und geht einem auf den Geist.
    • In den Levels liegen hin und wieder nervige Bomben/Fallen herum, die auf Annäherung und Bewegung reagieren. Sie können durch ein Minispiel deaktiviert werden. Das Spiel ist simpel, aber riskant. Die Bomben werden jeoch oft durch andere Gegenstände verdeckt. Werden sie ausgelöst, piepen sie vor ihrer Detonation für eine kurze Weile. Am Ende ist es sinnvoller, die Bomben weitläufig zu umgehen, anstatt sie zu deaktivieren.
    • Manche Szenen sind etwas eigenartig, wenn der Held Castellano oft etwas sagt, was überhaupt nicht zum Kontext passt. "Etwas stimmt mit diesem Ort wirklich nicht", sagt er gelegentlich, wenn er bereits Dutzende Untote niedergemetzelt und blutverschmierte Wände gesehen hat.
    • Feinde sollen sich mit einem "Stealth Kill" sofort töten lassen. Allerdings konnte dieser Angriff in der Demo nie richtig ausgeführt werden, weil die Gegner sich ständig umdrehten oder falsch standen.
    • Wenn das Phantom Ruvik auftaucht, muss der Spieler flüchten. Er kann sich in einem Schrank oder unter einem Bett verstecken. Es war aber auch möglich, einfach nur immer im Kreis herumzulaufen, bis Ruvik wieder verschwunden war.
    • Man muss noch abwarten, inwieweit die Upgrades für den Charakter und andere Systeme sich auf die Spielbalance aufwirken, da beides noch nicht in der Demo zu sehen war.
    • Es ist nicht immer offensichtlich, wohin der Spieler gehen muss. In einem der ersten Gebiete bewegt man sich in einem riesigen offenen Areal. Hier lief ein Spieler der Demo ständig in dieselbe Falle, bis er erkannte, dass der richtige Weg ganz woanders liegt.
    • Der ständig in Erscheinung tretende Gegner Ruvik sorgt zu Beginn noch für Angst beim Spieler, doch wenn er ein paar Mal Jagd auf ihn gemacht hat, verliert er seinen Schrecken und man hat sich an ihn gewöhnt.
    • The Evil Within ist nicht innovativ, doch wer die frühen Survival-Horror-Werke von Shinji Mikami liebt, der wird sich auch hier wohlfühlen.
    • Einige Dialogszenen sind schlecht gemacht, während viele der Monster einfallslos sind.

    Polygon, Kotaku, Shacknews, Strategy Informer, PushSquare, Eurogamer
    Dir gefällt Xbox Passion und möchtest uns unterstützen? Dann verwende doch bei der nächsten Bestellung unseren Amazon-Partner-Link.
    Du würdest uns damit unterstützen und hast keinerlei Nachteile. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    The Evil Within - Erste Eindrücke der Fachpresse

    ?
    « Battlefield Hardline - Offiziell angekündigtSteam Machines - Auf 2015 verschoben »
    Ähnliche News zum Artikel

    The Evil Within - Erste Eindrücke der Fachpresse

    Xbox One - Das Herbst-Update kommt
    Larry "Major Nelson" Hryb stellte in einem neuen Video das kommende Herbst-Update vor. Zu sehen ist die neue App Xbox Assist,... mehr
    Project Cars 2 - Patch 2 verfügbar
    Bandai Namco und die Slightly Mad Studios haben Patch 2 für Project Cars 2 veröffentlicht. Zu den Optimierungen zählen u. a. die... mehr
    Life Is Strange: Before The Storm - Episode 2 erscheint am 19.
    Die zweite Episode von Life Is Strange: Before The Storm erscheint am 19. Oktober. Passend dazu, gibt es auch ein neues Video. ... mehr
    Xbox One S - Drei neue Bundles angekündigt
    Microsoft hat drei neue Xbox One S Bundles angekündigt, die noch im Herbst erscheinen sollen. Alle Bundles sind zum Preis von 279... mehr
    FIFA 18 - Test
    Mit FIFA 18 geht Electronic Arts in die nächste Runde des alljährlichen Fußballwahnsinns. Nachdem man letztes Jahr mit... mehr
    Kommentare 13 Kommentare
    1. Avatar von NameNamron
      NameNamron -
      Liest, sich doch erstmal ganz interessant, ich mag Horror nicht so, denke mal als gebraucht Game greife ich später mal zu
    1. Avatar von Yugi2007
      Yugi2007 -
      Ich hoffe aber nicht das es ein Resident Evil mit einem anderen Namen wird, nach RE3 war nämlich alles mist.
    1. Avatar von l 3xcision l
      l 3xcision l -
      Zitat Zitat von Yugi2007 Beitrag anzeigen
      Ich hoffe aber nicht das es ein Resident Evil mit einem anderen Namen wird, nach RE3 war nämlich alles mist.
      Das stimmt nicht so ganz, Resi 4 war noch "ok" aber nicht der kracher aber es war ok.
    1. Avatar von SamFlynn
      SamFlynn -
      Zitat Zitat von Yugi2007 Beitrag anzeigen
      Ich hoffe aber nicht das es ein Resident Evil mit einem anderen Namen wird, nach RE3 war nämlich alles mist.
      das wird alles andere als ein resident evil verschnitt. sieht man ja schon anhand der gameplays.
    1. Avatar von SamFlynn
      SamFlynn -
      Zitat Zitat von l 3xcision l Beitrag anzeigen
      Das stimmt nicht so ganz, Resi 4 war noch "ok" aber nicht der kracher aber es war ok.
      resident evil 4 ist einer der besten teile. für mich schon fast der beste teil der serie und das, obwohl es keine zombies sind.
    1. Avatar von the-sunny1991
      the-sunny1991 -
      bin gespannt auf den Titel
    1. Avatar von Greeksniper01
      Greeksniper01 -
      Ich freu mich schon riesig auf das Spiel!
    1. Avatar von Bigdanny
      Bigdanny -
      Kanns auch nicht mehr erwarten
    1. Avatar von Yugi2007
      Yugi2007 -
      Zitat Zitat von SamFlynn Beitrag anzeigen
      das wird alles andere als ein resident evil verschnitt. sieht man ja schon anhand der gameplays.
      Wenn man die dinge aber oben liest dann hört es sich schon sehr nach RESI an, da kann man sagen was man will
    1. Avatar von Predator X
      Predator X -
      Habe mir gerade den Trailer angesehen. Sieht nicht aus wie ein Resident Evil.
    1. Avatar von ocrana7
      ocrana7 -
      Es geht ja nur darum, dass es vom Spielprinzip her wie RE wird. Und das ist gut so. Ich denke nicht, dass man parallelen zur Story von Resident Evil erkennen wird. Das würde ja keinen Meter passen. Hier stehn ja ganz klar übernatürliche Vorkommnisse im Vordergrund, währed man bei Resident Evil alles mit biologischer Forschung erklären konnte.
    1. Avatar von KingSydney
      KingSydney -
      Habe mir mal die beiden Trailer angeschaut.. Weckt definitiv mein Interesse, schade dass es doch nicht mehr Ende August kommt. Aber Ich weiß jetzt schon, das werde Ich Abends nie alleine zocken !
    1. Avatar von Jasi_x
      Jasi_x -
      ich glaub das wird gut. Das wird wohl auch zu meiner Mini-Sammlung dazukommen :P