• The Elder Scrolls Online - Das bevorstehende Jahr

    Game Director Matt Firor hat einen Brief veröffentlicht in dem Events, Aktualisierungen, Download-Inhalte, weitere Spielerstufen und mehr für The Elder Scrolls Online für 2016 angekündigt werden.


    Willkommen zu einem neuen Jahr in Tamriel! Dieses Jahr verspricht, sich zu einem unserer bedeutendsten zu entwickeln, und wir sind sehr gespannt darauf, euch alles darüber zu erzählen. In einer besonderen Nachricht von Game Director Matt Firor könnt ihr einen ersten Eindruck davon erhalten, was 2016 für ESO auf dem Plan steht.

    Willkommen im Jahr 2016! 2015 war für uns ein verrücktes, arbeitsreiches und fantastisches Jahr, was wir hier auch schon mehr als einmal erwähnten … Angesichts der Millionen Spieler, die 2015 in die Welt von ESO eintauchten, verfügen wir über eine sehr starke Spielerzahl und werden auch weiterhin neue Inhalte und Aktualisierungen auf vierteljährlicher Basis sowie je nach Bedarf aufeinander aufbauende Patches anbieten. Zum Beginn dieses Jahres werde ich mich darauf konzentrieren, wo wir im Augenblick stehen, und in welche Richtung das Spiel im Verlauf des nächsten Jahres und darüber hinaus gehen wird.

    The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited ist ein Spiel mit einer großartigen Spielerbasis und Community, einem guten und stabilen Fundament und zudem einer sehr vielversprechenden Zukunft. Wir sind nicht perfekt. Es gibt Punkte, an denen wir arbeiten müssen, doch mit unserem aktuellen Stand sind wir sehr glücklich. Wir haben bereits unsere ersten beiden DLC-Spielerweiterungen für 2016 bekanntgegeben: „Thieves Guild“ und „Dark Brotherhood“ (im ersten, bzw. im zweiten Quartal), und werden 2016 noch an einer ganzen Menge mehr arbeiten, unter anderem an einer grundlegenden Änderung wie die einzelnen Zonen in der Welt Spielerstufen betrachten. Weitere Schwerpunkte werden eine bessere Serverleistung in Cyrodiil, die Einführung des Textchats für die Konsolenversion von ESO und noch einiges mehr sein.

    Fokus auf sozialen Funktionen
    Im kommenden Jahr und darüber hinaus werden wir uns weiterhin einem Ziel widmen, das uns intern schon eine Weile beschäftigt, wie ihr bereits anhand unserer Stufenskalierung in den DLCs „Imperial City“ und „Orsinium“ gesehen habt. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei darauf, das Spiel viel „offener“ zu gestalten, damit die Spieler mit weitaus weniger Einschränkungen miteinander spielen und Gruppen bilden können. Der erste Schritt in diese Richtung ist die Behebung schon länger bestehender Probleme mit dem System der Gruppensuche, doch wir werden viel mehr tun als das.
    Hier sind einige Features, an denen wir im Rahmen dieser Konzentration auf soziale Funktionen arbeiten:

    • Gruppensuche, Version 2.0, die mit dem „Thieves Guild“-Update live gehen wird. Durch sie werden länger bekannte Probleme mit unserem Gruppensuche-System gelöst und die Spieler können schneller und effizienter Gruppen bauen.
    • Alle zukünftigen DLCs werden die Skalierung von Spielercharakteren nutzen, um sicherzustellen, dass Spieler aller Stufen im selben Gebiet miteinander spielen können, wie wir es bereits in „Imperial City“ und „Orsinium“ tun.
    • Im späteren Verlauf des Jahres werden wir den Textchat für die Konsole einfügen, damit die Spieler – sofern sie dies wünschen – im gesamten Gebiet mit anderen Spielen kommunizieren, einfacher auf Emotes zugreifen und in die Lage versetzt werden können, mit den anderen über Textnachrichten anstatt durch Sprache zu chatten. Diese Funktion wird optional sein und wir werden weiterhin den Sprachchat auf der Konsole als Hauptkommunikationsweise unterstützen.
    • Wir arbeiten sowohl an einem Gildensuche-System als auch an Aktualisierungen und Fehlerbehebungen, damit sich Spielergilden einfacher verwalten lassen.

    Auf all dies sind wir besonders gespannt, denn es wird ESO weiter voranbringen, indem der Schwerpunkt auf die Interaktion zwischen den Spielern gelegt wird, was letztendlich die Seele von Spielen wie ESO ausmacht. Haltet die Augen also offen, im Verlauf von 2016 gibt es darüber sicher noch mehr Infos.

    Spielerstufen
    Wir haben schon häufig öffentlich darüber gesprochen, die Veteranenränge abzuschaffen, und haben dies auch weiterhin vor. Damit beabsichtigen wir, das Championsystem als Hauptanlaufstelle zur Individualisierung eures Charakters jenseits der Stufe 50 zu etablieren. Diese Umstellung ist im Augenblick für das zweite Quartal und somit als Teil des Updates rund um die Dunkle Bruderschaft geplant.
    Hier ein paar Details dazu, wie der Übergang aussehen soll:

    • An unserem bestehenden Stufensystem zwischen 1 und 50 wird sich wenig bis gar nichts ändern. Ihr werdet wie gehabt einen Fertigkeitspunkt pro Stufe erhalten und dazu einen Punkt, den ihr in eure Attribute (Ausdauer, Magicka oder Leben) investieren könnt.
    • Ab Stufe 50 erhaltet ihr durch ansteigende Erfahrung Championpunkte, die ihr wiederum einsetzen könnt, um euren Charakter über das Championsystem zu stärken. Das Fenster mit den Infos zu eurem Charakter wird aktualisiert, damit es dann eure Stufe und eure Championwertung, das heißt die Gesamtzahl der Championpunkte, die ihr angesammelt habt, anzeigt.
    • Ihr werdet Fertigkeitspunkte auf dieselbe Weise wie zuvor erhalten können, also indem ihr Quests abschließt, euren Rang im Allianzkrieg erhöht und Himmelsscherben sammelt.
    • Während wir dem Spiel mehr Inhalte hinzufügen, werden wir auch langsam die Obergrenze für die Championpunkte anheben. Diese Obergrenze liegt im Moment bei 501 Championpunkten.

    DLC und Aktualisierungsplan
    Wie bereits angekündigt, werden wir im Verlauf des ersten Vierteljahres 2016 ein großes Update veröffentlichen, welche die DLC-Spielerweiterung „Thieves Guild“ beinhaltet. Wir denken, dass ihr sie Anfang Februar auf dem öffentlichen Testserver unter die Lupe nehmen können werdet. Sie macht eine Menge Spaß und webt auch gleich noch ein paar neue Gameplay-Elemente und Geschichten ein. Mit der Aktualisierung wird es natürlich auch einen Haufen Aktualisierungen und Fehlerbehebungen für das Hauptspiel geben, unter anderem Support für 64-bit-Clients. Ende des Monats wird es dazu mehr Einzelheiten geben.
    Im zweiten Viertel des Jahres erwartet euch die DLC-Spielerweiterung „Dark Brotherhood“. Diese spielt an der Goldküste von Cyrodill (rund um die Städte Anwil und Kvatch) und wird ebenfalls verschiedene neue Gameplay-Elemente und Geschichten bereithalten. Weitere Informationen hierzu werden wir veröffentlichen, wenn der Start auf dem Testserver näherrückt.
    Wir haben auch schon Pläne für DLCs nach „Dark Brotherhood“, aber da werdet ihr euch noch etwas gedulden müssen.
    Neben den großen DLC-Erweiterungen arbeiten wir unter anderem auch an anderen Funktionen, beispielsweise die Anzeige von Kampfereignissen (scrolling combat text) (die es ab dem „Thieves Guild“-DLC im ersten Quartal geben wird), die Anzeige der Charakternamen über den Köpfen, die Möglichkeit, dass Konsolenspieler ihren Charakternamen anstatt ihrer PSN ID bzw. ihres XBL Gamertags anzeigen lassen können und noch manches mehr. Auf lange Sicht könnt ihr euch auf Informationen zu Systemen wie einem Händler zur Charakterindividualisierung, mithilfe dessen ihr Geschlecht, Aussehen, Name und ähnliches eures Charakters ändern könnt, Spielerhäusern und weiteren Systemen freuen, die wir in Zukunft bekanntgeben werden. Im weiteren Verlauf des Jahres werden wir Näheres zu allen diesen Themen erklären.

    ESO-Treffen und Fanevents
    Da wir unser(e) Startjahr(e) nun hinter uns gebracht haben, planen wir zu Großereignissen der Spielebranche, wie PAX East, PAX Prime und Gamescom, Fanevents und Partys zu veranstalten. Wir tüfteln den genauen Showplan noch aus, aber schaut immer mal wieder vorbei, um Einzelheiten zu erfahren, und schmiedet vielleicht schon einmal erste Reisepläne, um andere Mitglieder der ESO-Community zu treffen, Leute aus den Entwicklungs- und Community-Teams kennenzulernen und an Foren und Diskussionen mit den Entwicklern teilzunehmen.

    Allgemeine Statusaktualisierungen
    Hier nun ein paar Infos zu Funktionen und Problemen, welche die Community in letzter Zeit bewegten:

    • Wir werden die zuvor diskutierte PvP-Komponente des Rechtssystems nicht einführen. Wir haben unsere Vorbehalte dazu schon häufig formuliert. Wie ich bei der ESO-Präsentation auf der QuakeCon 2014 bereits erwähnte, gestaltete es sich immer als sehr schwierig, diese Funktion einerseits spaßbringend zu gestalten, sie andererseits aber vor Exploits zu schützen. Wenn wir dem Spiel neue Systeme hinzufügen, besteht unser allererstes Ziel darin, dafür zu sorgen, dass wir nicht auch gleich neue Probleme einführen. Wenn Spieler der Gerechtigkeit auf Grundlage der kriminellen Aktivitäten anderer Spieler Genüge tun sollen, birgt dies immer das Potenzial eines Ungleichgewichts und weiterer Probleme, die um einiges schwerer wiegen als die möglichen Vorteile für das Spiel. Das zentrale Konzept des Spiels, nach dem ihr „PvP in PvP-Gebieten spielt und in sicheren Gegenden sicher seid“, muss unbedingt bestehen bleiben.
    • Als regelmäßiger PvP-Spieler (Azuras Stern, Nordamerika) sind mir die Probleme mit den Reaktionszeiten des Servers, die auftreten können, wenn zu viele Spieler in einem Gebiet spielen und zu viele Flächenfähigkeiten einsetzen, durchaus bewusst. Bei diesem Problem müssen wir an vielen Ecken ansetzen, die größte Herausforderung besteht jedoch darin, dass wir Fehlerbehebungen dafür ausschließlich auf den Liveservern testen können, da es unmöglich ist, die echten Livebedingungen auf unseren Testservern zu simulieren. Da wir aus offensichtlichen Gründen nicht riskieren können, neue Probleme und damit verbundenen Nebenprobleme auf den Liveservern aufzumachen, müssen wir diese Änderungen nach und nach angehen. In den letzten zwei Monaten haben wir viele Optimierungen vorgenommen. Dabei experimentierten wir zum Beispiel mit Änderungen an der Serverphysik. Diese halfen, konnten das Problem aber nicht ausreichend lindern. Die nächste Runde Änderungen wird in Kürze implementiert, also haltet die Augen auf, um Näheres zu erfahren. Wir werden weiter an diesem Problem arbeiten, bis es gelöst ist.
    • Zauberweben ist erst einmal auf Eis gelegt. Es ist ein spaßiges und interessantes System, steht aber nicht auf unserem aktuellen Plan für das bevorstehende Jahr. Doch wir mögen das Design und dessen Beitrag zum Spiel wirklich und werden deshalb tun, was wir können, um es in Zukunft zu ermöglichen und richtig umzusetzen.

    Bei einer Nachricht wie dieser sollte nie vernachlässigt werden, den unglaublichen Einfluss zu würdigen, den ihr, die Community auf die Entwicklung dieses Spiels hattet. Vielen, vielen Dank für eure Rückmeldungen, eure Leidenschaft und euer Talent, mich auf den Schlachtfeldern von Cyrodiil zu pwnen. Die ESO-Community hat sich 2015 wahrlich eine Stimme verschafft, die in zahlreichen „Best of“-Auszeichnungen wiederhallt, die ESO in letzter Zeit gewonnen hat. Dazu gehören unter vielen anderen die von MMORPG.com, „Best MMO of 2015“, das von der Community vergebene „Reader's Choice Best MMO of 2015“ oder die Spieler-Wertung als Bestes Online-Spiel 2015 bei PCGames.
    Es gibt noch so vieles mehr, was wir in Angriff nehmen werden, wir kratzen gerade erst an der Oberfläche. Über jedes Update werden wir euch natürlich Näheres erzählen, sobald ihre Veröffentlichung auf dem Testserver näher rückt, und natürlich halten wir euch auch sonst im Laufe des Jahres auf dem neuesten Stand. Bis dahin freuen wir uns wahnsinnig darauf, euch bei unseren ersten Fanevents begrüßen zu dürfen und sehen uns – natürlich – in Tamriel!
    Matt

    Quelle
    BREAKXXXBEAT likes this.
    Dir gefällt Xbox Passion und möchtest uns unterstützen? Dann verwende doch bei der nächsten Bestellung unseren Amazon-Partner-Link.
    Du würdest uns damit unterstützen und hast keinerlei Nachteile. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    The Elder Scrolls Online - Das bevorstehende Jahr

    ?
    « The Division - Agent JourneyThe Division - Geschlossene Beta startet am 28.01. + RPG Gameplay »
    Ähnliche News zum Artikel

    The Elder Scrolls Online - Das bevorstehende Jahr

    Xbox One - Das Herbst-Update kommt
    Larry "Major Nelson" Hryb stellte in einem neuen Video das kommende Herbst-Update vor. Zu sehen ist die neue App Xbox Assist,... mehr
    Project Cars 2 - Patch 2 verfügbar
    Bandai Namco und die Slightly Mad Studios haben Patch 2 für Project Cars 2 veröffentlicht. Zu den Optimierungen zählen u. a. die... mehr
    Life Is Strange: Before The Storm - Episode 2 erscheint am 19.
    Die zweite Episode von Life Is Strange: Before The Storm erscheint am 19. Oktober. Passend dazu, gibt es auch ein neues Video. ... mehr
    Xbox One S - Drei neue Bundles angekündigt
    Microsoft hat drei neue Xbox One S Bundles angekündigt, die noch im Herbst erscheinen sollen. Alle Bundles sind zum Preis von 279... mehr
    FIFA 18 - Test
    Mit FIFA 18 geht Electronic Arts in die nächste Runde des alljährlichen Fußballwahnsinns. Nachdem man letztes Jahr mit... mehr