• Fallout 76: Infos und E3-Trailer

    Gestern präsentierte Bethesda das neuste aus dem Fallout-Universum: Fallout 76.

    Zu Fallout 76 ist unter anderem bekannt, dass der Spieler zum Start sechs verschiedene Gebiete erkunden kann. Hintergrund: Die Spielwelt mit Bauten bereichern, die über die tragbare Bauplattform „Construction and Assembly Mobile Platform“, kurz „C.A.M.P.“, aufgestellt werden können.

    Da die Vault 76 einer der ersten Bunker ist, der geöffnet wurde, ist die Umgebung dementsprechend noch zerstört. Somit ist oberestes Gebot, Gebäuden und Verteidigungsanlagen zu errichten

    Feindliche Siedlungen von anderen Spielern können mit Atomraketen, die sich in Silos auf der ganzen Karte befinden, eliminiert werden.

    Falls mal der Charakter stirbt oder die Basis , besteht aber kein Grund zur Sorge: Der Held behält die Ausrüstung. Dies gilt selbst, wenn einmal der Server gewechselt wird.


    Dir gefällt Xbox Passion und möchtest uns unterstützen? Dann verwende doch bei der nächsten Bestellung unseren Amazon-Partner-Link.
    Du würdest uns damit unterstützen und hast keinerlei Nachteile. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Fallout 76: Infos und E3-Trailer

    ?
    « Gears Pop! mit Trailer für mobile Geräte vorgestelltDestiny 2: Forsaken im Trailer »
    Ähnliche News zum Artikel

    Fallout 76: Infos und E3-Trailer

    Doom Eternal: Erstes Gameplay Video und weitere Infos
    Auf der QuakeCon 2018 haben Bethesda und die Entwickler von id Software erstes Gameplay mit neuen Infos zum kommenden Doom... mehr
    Fallout 76 - Kein Crossplay zwischen Xbox und PC
    Fallout 76 wird kein Crossplay bieten. Auch nicht zwischen Xbox und PC-Spielern. Auch wenn es theoretisch ginge, will Bethesda... mehr
    Fallout 76: Der Stealth-Modus
    Das Entwicklerstudio Bethesda Softworks gab nun in Person von Projektleiter Jeff Gardiner eine neue Information zu dem kommenden... mehr
    Fallout 76 - Kein Fallout 5 und doch ein gutes Spiel?
    Statt eines Fallout 5, kündigte Bethesda auf der diesjährigen E3 Fallout 76 an. Ein Online-Rollenspiel mit Survival-Elementen.... mehr
    Informationen zur Beta von Fallout 76
    Fans fiebern dem 14.11.2018 entgegen, denn an diesem Tag erscheint der heiß ersehnte neue Teil der Fallout-Reihe Fallout 76. ... mehr
    Kommentare 9 Kommentare
    1. Avatar von JohnDoe9302
      JohnDoe9302 -
      Ich hoffe man kann es auch alleine spielen. Es wäre ja nur nervtötend wenn man da dauernd mit Schießwütigen Randoms auf einem Server spielen muss. Keine tolle Vorstellung wenn man sich in Stundenlanger Arbeit, eine Siedlung aufbaut und dann kann einfach Random X es innerhalb von Sekunden zerstören. Klingt wie ein Albtraum...
    1. Avatar von ATREUSz
      ATREUSz -
      Klingt 1a diese Vorstellung. Würde es dann auch mal spielen wenn man andere Leute Trollen kann und deren Stunden lange Arbeit in Sekunden zu nichte machen kann

      Ist halt kein Dark Souls
    1. Avatar von JohnDoe9302
      JohnDoe9302 -

    1. Avatar von xKingTidusx
      xKingTidusx -
      Hoffentlich besser als Fallout 4, obwohl ich schon recht viel Spielstunden habe, finde ich es äußerst langweilig.

      Gesendet von meinem HTC U11 plus mit Tapatalk
    1. Avatar von JohnDoe9302
      JohnDoe9302 -
      Jedes Bethesda Spiel ist ohne Mods relativ langweilig, oder es fehlt dann eben das gewisse Etwas. Bei Fallout 4 hat mir das Environmental Storytelling sehr gut gefallen. Ich hoffe das dieses Multiplayer Fallout kein ganz plattes Spiel ist, wo man sich nur Gegenseitig umbringt davon gibt es schon mehr als genug.

      Ich hoffe das man seinen Char und seine Basis einfach frei zwischen den Servern bewegen kann, und auch von Singleplayer zu Mulitplayer und umgekehrt ohne irgendwas zu verlieren.

      Angeblich ist der einzige Questgeber der Aufseher von Vault 76. Wieviel Story kann man da wohl rauspressen, ist eben die Frage. Hoffentlich läuft es nicht auf ein rein Loot basiertes Spiel hinaus, wo es sonst eigentlich kaum Story gibt. Das ist es was ich befürchte.

      Naja im schlimmsten Fall, kann man sich das Spiel ja einfach so gut wie möglich machen durch Mods. Selbst wenn man dadurch dann nicht mehr Online spielen kann, wäre es mir das Wert.

      Falls es dort dann sowas wie reine PVE Server gibt wo die Leute zusammenarbeiten, wäre es natürlich klasse, aber ohne Story wäre das dann auch nicht genug.

      Sehr gemischte Gefühle bei diesem Spiel bisher.
    1. Avatar von xKingTidusx
      xKingTidusx -
      Skyrim fand ich auch ohne Mods unterhaltsam, hatte zwar locker 40 und mehr Mods auf dem PC, aber nur wichtige wie Bugfixes, Grafik, mehr Geld, Platz usw.

      Aber online bin ich bei Bethesda Spielen nie wirklich interessiert.

      Gesendet von meinem HTC U11 plus mit Tapatalk
    1. Avatar von JohnDoe9302
      JohnDoe9302 -
      Ja aber Skyrim mit 255 Mods perfekt aufeinander abgestimmt ist doch noch mal ne ganz andere Kragenweite.
    1. Avatar von Marulez
      Marulez -
      Fallout geht immer. Nur dieses Bauen hat mich in F4 schon nicht so angeschockt.
    1. Avatar von JohnDoe9302
      JohnDoe9302 -
      Einfach bis 16 Minuten vorspulen da kommt was Fallout betrifft.