Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31
Like Tree47Likes

Phil Spencer zu DirectX 12

Diskutiere Phil Spencer zu DirectX 12 im Allgemeines Forum im Bereich Xbox One; Phil Spencer stellte klar, dass DirectX 12 keine drastische Verbesserung der Grafikqualität der Xbox One darstellen, dafür aber die Entwicklung erleichtern wird. Xbox Boss, Phil ...


  1. #1
    Liquid B

    Phil Spencer zu DirectX 12

    Phil Spencer stellte klar, dass DirectX 12 keine drastische Verbesserung der Grafikqualität der Xbox One darstellen, dafür aber die Entwicklung erleichtern wird.

    Xbox Boss, Phil Spencer, wird immer wieder gefragt, ob DirectX 12 die Grafikqualität der Xbox One um ein Vielfaches verbessern wird und er beantwortet diese Frage weiterhin mit Nein. Vielmehr würde DirectX 12 es einfacher machen, Dinge umzusetzen, worin die Xbox One gut ist. CPU, GPU und Memory würde sich aber nicht verändern, wenn man zu DirectX 12 wechselt.


    Gerade bei Spielen, die zeitgleich am PC entstehen und auf DirectX 12 setzen, soll die Xbox One Umsetzung aber sehr viel einfacher sein. Darüber hinaus nutzen immer mehr Entwickler DirectX 12 und werden mit der Zeit erfahrener mit den Tools umgehen. Somit werden auch die Xbox One Spiele, wie auch schon bei der Xbox 360, deutliche Fortschritte machen.

    Quelle:Xbox One - Phil Spencer: DirectX 12 wird die Grafikqualität nicht um ein Vielfaches verbessern - Xbox One News

    Ok.. nicht's neues für uns aber... Das bedeutet wohl.. das die grafische Verbesserung der Spiele einfach schneller vorangeht.. mehr Zeit für die Optimierung bleibt und daher mehr Raum für neue Möglichkeiten gibt. Unterm Strich wird es schneller an den Punkt der grafischen Entwicklung kommen an dem die 360 erst nach vielen Jahren war.. und dann geht's eben weiter.. steil nach oben

    Guter Punkt aus den Kommentaren: "Durch DX12 soll ja die CPU enorm entlastet werden. Somit kann ich mir vorstellen das es mehr in Richtung Berechnungen von NPCs / Objekten in der Welt geht."

  2. Anzeige
    Hallo Liquid B,

    schau Dir mal diese Ratgeber an. Vielleicht findest du dort etwas für dich.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Nero1977
    "Gerade bei Spielen, die zeitgleich am PC entstehen und auf DirectX 12 setzen, soll die Xbox One Umsetzung aber sehr viel einfacher sein. Darüber hinaus nutzen immer mehr Entwickler DirectX 12 und werden mit der Zeit erfahrener mit den Tools umgehen. Somit werden auch die Xbox One Spiele, wie auch schon bei der Xbox 360, deutliche Fortschritte machen."

    Das ist in meinen augen mit das wichtigste feature was dx12 mit sich bringt schnellere portierung bedeutet mehr zeit für optimierung!
    Super

  4. #3
    Sosu
    Das habe ich schon vor Monaten gesagt. Eine der größten Stärken von DX12 ist, dass die One bei den Konsolen Leadplattform werden wird und die PS4 die Ports abbekommt. History repeating!

  5. #4
    HiLite
    Na ja, nur weil die Portierung einfacher ist, heißt es ja noch lange nicht, dass die One Leadplattform wird. Kann ja auch sein, dass grafisch aufwendige Spiele extra für die One angepasst werden müssen. Denn es ist ja nun mal Fakt, dass die PS4 klar das meiste unter der Haube hat.


    Oder irre ich mich da?

  6. #5
    Gurkensepp
    Und durch DX12 wird die CPU entlastet. Wenn man jetzt daran denkt das AC in 900p wegen der CPU kann man sich denke wer künftig die Nase vorne haben wird...

  7. #6
    GamingNerd
    Zitat Zitat von HiLite Beitrag anzeigen
    Na ja, nur weil die Portierung einfacher ist, heißt es ja noch lange nicht, dass die One Leadplattform wird. Kann ja auch sein, dass grafisch aufwendige Spiele extra für die One angepasst werden müssen. Denn es ist ja nun mal Fakt, dass die PS4 klar das meiste unter der Haube hat.


    Oder irre ich mich da?
    Da liegst du vollkommen richtig. Aber ich kann mir vorstellen, dass einige Entwicklerstudios einfach abwägen werden, ob sie die Spiele auf Basis von DirectX12 entwickeln und somit für PC und Xbox One und es dann auf die PS4 portieren, als andersrum. Das wird eine reine ökonomische Entscheidung und hat nichts mit der Leistung der Konsolen zutun.

  8. #7
    Nero1977
    Zitat Zitat von HiLite Beitrag anzeigen
    Na ja, nur weil die Portierung einfacher ist, heißt es ja noch lange nicht, dass die One Leadplattform wird. Kann ja auch sein, dass grafisch aufwendige Spiele extra für die One angepasst werden müssen. Denn es ist ja nun mal Fakt, dass die PS4 klar das meiste unter der Haube hat.


    Oder irre ich mich da?
    Ich seh das anderes wenn du durch schnellen port von pc auf one oder anders rum ne menge zeit einsparst warum sollte ps4 dan lead plattorm bleiben?
    Sie sagten ja unter dx12 wäre mit einem kleinen team in ein paar tage der port von pc auf one oder umgekehrt möglich.
    Also haste 2 versionen mit geringerem aufwand
    Hoffe das passt so
    Und die leistung der ps4 spielt da keine rolle da gehts nur um aufwand!

  9. #8
    Liquid B
    Vor allem ne Geldfrage... Weniger Aufwand für's "selbe Geld" ...

  10. #9
    Nero1977
    Genau ich denke unter den voraussetzung siehts verdammt gut danach aus das die one leadplattform wird bei den meisten spiele.Den es dreht sich ja alles nur ums liebe geld

  11. #10
    Commander Axxel McCool
    Zitat Zitat von HiLite Beitrag anzeigen
    Na ja, nur weil die Portierung einfacher ist, heißt es ja noch lange nicht, dass die One Leadplattform wird. Kann ja auch sein, dass grafisch aufwendige Spiele extra für die One angepasst werden müssen. Denn es ist ja nun mal Fakt, dass die PS4 klar das meiste unter der Haube hat.


    Oder irre ich mich da?
    Natürlich irrst du! Wir haben doch noch den 3ten Layer.

  12. #11
    DeinTeddybaer
    Also alles wie immer. Die Grafik wird natürlich nicht auf einmal, von alleine besser und die Hardware wird anhand ihrer Rohdaten nicht magischerweise stärker. Aber die Entwicklung wird einfacher, die CPU wird besser genutzt, dadurch auch die GPU entlastet und dadurch werden mit DX12 entwickelte Spiele in Zukunft besser aussehen können, als jetzt.

  13. #12
    Liquid B
    Bei Areagames.de ist zu lesen...
    Die (noch belächelte) Cloud kommt ja auch noch dazu..


    "Phil Spencer spricht über Xbox One Cloud, Abwärtskompatibilität und gibt eine ehrliche Antwort zu DirectX12 Ist die Cloud nur Vaporware? Und kann man irgendwann Xbox 360-Games auf der Xbox One zocken? Und was ist eigentlich mit DirectX12 auf der Xbox One?

    Das alles sind Fragen, denen sich Microsoft’s Xbox Division Head Phil Spencer im TiC Podcast gestellt hat - fangen wir direkt mal mit der Abwärtskompatibiltät an:

    "Abwärtskompatibilität ist beim Wechsel einer Generation immer ein heißes Thema und ich verstehe auch warum, besonders weil so viele Leute auf der 360 digitale Inhalte erworben haben, was wiederum bedeutet, dass viele von uns noch immer an ihrer 360 festhalten. Ich verstehe die Frage. Ich respektiere diese Frage total. Es gibt jetzt jedoch nichts, was ich dazu sagen kann, aber ich versichere euch, dass ich euch zuhöre. Ich kann euch definitiv hören und ich werde weiterhin daran arbeiten, etwas hinzubekommen, das den Leuten helfen wird."

    Klingt doch mal vielversprechend!

    Weiter geht's jetzt mit der Cloud - was dürfen wir erwarten?

    "Bezüglich der Cloud - und ich weiß nicht wieso, aber die Leute machen sich immer über mich lustig, wenn ich Cloud sage... ich glaube, ich muss ein anderes Wort verwenden," spricht Spencer lachend.

    "Die Leute denken bei dedizierten Servern und Multiplayer nicht an die Cloud, weil es jeder macht und ich verstehe das auch - gerade vor kurzem habe ich mir allerdings die Daten angeschaut und ich wette, dass etwa 34 bis 40 Prozent der Spiele, die diese Weihnachten erscheinen werden, die Cloud Technologie in irgendeiner Weise nutzen."

    "Auch mit Crackdown ist das so - man nimmt etwas und versucht einen riesigen Sprung zu machen, der etwas erreicht, das noch keiner zuvor getan hat. Titanfall hat ein bisschen davon mit dem KI-Zeug gemacht. [...] Halo 5 wird ein Spiel sein, das sich diese Technologie auch zu Nutze machen wird."

    Dazu erklärte Spencer noch, dass es ein völlig normaler Prozess sei - zuerst schaut man sich die Technologie an, dann wird geklärt, was damit funktioniert und was nicht, daraufhin schreitet auch die Plattform voran und nach und nach kann man darauf aufbauen. Und dann kämen immer mehr First- und Third-Partys dazu, die sich diese Technologie zu Nutze machen wollen. "Wir sollten vielleicht darüber nachdenken, wie wir das dem User besser näher bringen können," merkt Spencer noch an.

    Und abschließend noch etwas zu DirectX12:

    "Zu der DX12-Frage - ich wurde schon zu Beginn gefragt, ob DX12 die Grafik-Fähigkeiten der Xbox One dramatisch verändern würde und ich sagte, dass dem nicht so sein wird. Ich möchte jetzt keinem irgendetwas verderben, aber die CPU, GPU und der Speicher werden sich in der Xbox One nicht verändern, wenn DX12 erscheint. DX12 macht es einfacher manche der Dinge, welche die Xbox One gut kann, umzusetzen und man wird auch eine Verbesserung in den Spielen sehen, die DX12 nutzen, aber die Leute fragen mich, ob es dramatisch sein wird und ich denke, dass ich damals nein gesagt habe und das werde ich auch weiterhin als Antwort geben."

    Spencer fügte hinzu, dass die Entwicklung für Leute, die an PC und Xbox One arbeiten, vereinfacht werde und daneben dürfen wir durch die immer besser werdende Nutzung der Plattform natürlich eine stetige Verbesserung der Spiele-Qualität wie bei der Xbox 360 erwarten."

  14. #13
    DeinTeddybaer
    Zitat Zitat von HiLite Beitrag anzeigen
    Kann ja auch sein, dass grafisch aufwendige Spiele extra für die One angepasst werden müssen.
    Genau das ist der Knackpunkt.
    Die Spiele müssen eben nicht mehr stark angepasst werden.
    Forza 5 wurde in nur 1 Monat auf den PC portiert. Das geht natürlich auch andersrum. Während für die PS4 also weiterhin von Anfang an speziell entwickelt werden muss, kann es bei DX12 ganz einfach portiert (kopiert) und leicht angepasst werden. Wenn also z. B. 3 Jahre für die PS4 entwickelt wird, wird für die X1 ein paar Monate lang portiert und den Rest der Zeit optimiert. Somit kann man auf der X1, gute Entwickler vorausgesetzt, mehr als auf der PS4 aus der Hardware gewinnen.

  15. #14
    DarkVamp
    Ich denke es wird den Entwicklern endlich einfacher gemacht die Ressourcen der ONE ordentlich auszunutzen. Sprich MultiCore CPU und vor allem ESRAM.

  16. #15
    Nero1977
    Super statement von spencer auch zum thema cloud

  17. #16
    supergrobi
    Man sollte die Worte von Phil schon etwas genauer betrachten:

    On the DX12 question, I was asked early on by people if DX12 is gonna dramatically change the graphics capabilities of Xbox One and I said it wouldn’t. I’m not trying to rain on anybody’s parade, but the CPU, GPU and memory that are on Xbox One don’t change when you go to DX12. DX12 makes it easier to do some of the things that Xbox One’s good at, which will be nice and you’ll see improvement in games that use DX12, but people ask me if it’s gonna be dramatic and I think I answered no at the time and I’ll say the same thing.
    Er sagt definitiv, dass DX12 für Verbesserungen sorgen wird, lediglich auf die Frage ob diese drastisch ausfallen werden, antwortete er mit nein.

    Also DX12 wird definitiv etwas bringen, bei Spielen wie Assassins Creed Unity wo die CPU den Flaschenhals bildet sehe ich zukünftig die One im Vorteil, vor allem wenn die Entwickler beginnen die KI usw. auf die Cloud auszulagern.

  18. #17
    AkiWTFOo
    Die eigentliche Frage sollte eine ganz andere sein.

    Wenn für ps4 3 Jahre entwickelt wird und für die One nur 1 Monat, werden die Entwickler die zeit wirklich für Optimierungen nutzen, oder werden sie dann die ps4 Version einfach schneller fertig stellen?

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das man sich wirklich mehr zeit zum optimieren nimmt ... Entweder eher releasen oder evtl mehr Inhalt ...

    Edit: ich könnte mir sogar vorstellen das die One Version komplett hinten angehängt wird weil man dann eh denkt das die schnell geht...

  19. #18
    Gurkensepp
    Man wird sie einfach komplett angleichen, das wars. Es wird keine Version eine höhere Auflösung bieten. Ganz einfach.

  20. #19
    Liquid B
    Ich könnte mir auch gut vorstellen das einige Firmen sagen... "hey, jetzt haben wir das Game für PC gemacht.. warum auch nicht gleich nen Port auf die ONE.. geht ja fix und bringt weitere Kohle" Das könnte paar mehr Exclusiv-Games für die ONE zur Folge haben.. ist doch ein netter Gedanke oder

    Bissi was davon evtl...


  21. #20
    Gurkensepp
    Mit Windows 10 wird das sicherlich so, auch bei manchen Apps. Vielleicht kommt einer tapatalk app oder so

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Phil Spencer #IceBucketChallenge im Video!: https://www.youtube.com/watch?v=OUDqeXVgoOE&list=UUjBp_7RuDBUYbd1LegWEJ8g Er nominiert Shuhei Yoshida von Sony, Reggie Fils-Aime von Nintendo und...



  2. Phil Spencer: "DirectX 12 bringt keine massiven Änderungen aber mehr Möglichkeiten": Xbox One News Xbox One - XboxFront.de Wie angekündigt hat Microsoft in dieser Woche mit DirectX 12 die nächste Generation der berühmten...



  3. Phil Spencer: 'We Need To Win With The Gamers': Sehr schönes Interview mit dem neuen Chef der Xbox Sparte Phil Spencer! Phil Spencer: 'We Need To Win With The Gamers' - News -...


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

dx12 phil keine