Ergebnis 1 bis 7 von 7
Like Tree2Likes
  • 1 Post By Boarder76
  • 1 Post By Sonnenphil

FIFA 18 - Test

Diskutiere FIFA 18 - Test im FIFA Forum im Bereich Renn- und Sportspiele; Originalansicht: FIFA 18 - Test Mit FIFA 18 geht Electronic Arts in die nächste Runde des alljährlichen Fußballwahnsinns. Nachdem man letztes Jahr mit technischen Verbesserungen ...


  1. #1
    Sonnenphil

    FIFA 18 - Test

    Originalansicht: FIFA 18 - Test

    Mit FIFA 18 geht Electronic Arts in die nächste Runde des alljährlichen Fußballwahnsinns. Nachdem man letztes Jahr mit technischen Verbesserungen und dem neuen Storymodus die Community begeisterte, drehte man dieses Jahr eher an den kleineren Schrauben. Dank gesenktem Spieltempo und größerem Realismus macht die neue Fußballsimulation einige Schritte nach vorne. Freunde der beliebten Sportart erfahren in dem Test zu FIFA 18 wie es sich in unseren Augen zu den Vorgängern schlägt und ob sich ein Kauf lohnt.

    Name:  FIFA 18.jpg
Hits: 104
Größe:  91,1 KB
    easports.com

    Training für Einsteiger quasi immer noch nicht vorhanden

    Leider verzichtet EA immer noch auf einen etwas Einsteiger freundlichen Start. Es gibt natürlich ein Training für Einsteiger, dieses kann man aber leider nur über das Menü erreichen. Falls man nicht der beste in Flankenschlagen, Schießen usw. ist, kann man vieles davon in den kreativen Skill-Minispielen üben. Einsteiger werden sich auch über die optionale Trainerfunktion freuen, die mehrere Stufen anbietet.


    Die größte Stärke von FIFA, die Lizenzen
    Auch dieses Jahr hat FIFA FAST alle vorstellbaren und wichtigen Lizenzen an Bord. Mit über 700 Mannschaften aus mehr als 30 Ligen wartet FIFA auf euch. Die größte Freude dürfte bei uns deutschen Fans liegen, denn dieses Jahr ist auch erstmals die komplette 3. Liga und der DFB-Pokal spielbar. Die 3. Liga umfasst alle zwanzig Teams von Hansa Rostock über Rot-Weiss Erfurt bis Carl-Zeiss Jena mit über 500 Spielern sowie den Heim- und Auswärtstrikots.


    The Journey: Alex Hunter 2.0
    Eine der größten Neuerungen in FIFA 17 war The Journey. In diesem Modus spielt man das Ausnahmetalent Alex Hunter in der Premier League. Wie in einer Bilderbuchkarriere begann man in der U11 als ein Spieler unter vielen Talenten, und von dort an musste man sich immer weiter hocharbeiten. Die Geschichte des Talentes Alex Hunter geht in FIFA 18 weiter. Während man in der ersten Saison noch die Premier League unsicher gemacht hat, geht es nun in die weite Welt hinaus. Im Verlauf der Story gibt es immer mal wieder Zwischensequenzen in denen die Familie, Fans oder Freunde zum Vorschein kommen. Aber der Hauptschauplatz ist immer noch das Stadion und dort sollte man mit konstanter Leistung glänzen. Von nun an könnt ihr auch Frisuren und Tätowierungen für Alex Hunter festlegen. Aber im Großen und Ganzen halten sich die Neuerungen in Grenzen.


    Name:  FIFA18_01.jpg
Hits: 92
Größe:  98,7 KB

    origin.com

    Ultimate Team Modus wie eh und je
    Der beliebte Modus "FIFA Ultimate Team" (FUT) ist natürlich auch wieder dabei. Insgesamt wirkt er ähnlich wie der Vorgänger. Wie gewohnt baut ihr euch nach und nach ein Team aus euren Wunschspielern auf, achtet dabei auf die richtige Chemie und stattet eure Schützlinge regelmäßig mit neuen Verträgen aus. Hier und da wurde etwas am Design gedreht, aber im Großen und Ganzen hat sich auf den ersten Blick nicht so viel verändert. Trotzdem dürfte der Modus einen faden Beigeschmack haben, denn man hat weiterhin die Möglichkeit sich mit Hilfe von Pay2Win unfaire Vorteile zu erkaufen.

    Besseres nachvollziehen der einzelnen Spielszenen
    Schon bei der ersten Partie von FIFA 18 merkt man, wie langsam es sich im Vergleich zum Vorgänger anfühlt. Alle Spieler bewegen sich nun von Grund auf schwerfälliger und realistischer, dabei spielt auch die Körpergröße und das Gewicht eine Rolle. Dadurch bekommt man das Gefühl, mehr Kontrolle über das eigene Team und den Ball zu haben. Eine beliebte Variante in den Vorgängern war ein mehrmaliger Richtungswechsel umso den Gegner ins leere laufen zu lassen, dies funktioniert auch noch in FIFA 18, aber nicht mehr so flott wie in den vorherigen Teilen. Pässe in den Rücken werden auch nicht mehr so leicht angenommen, und Flanken sind noch schwieriger als im Vorgänger zu verwerten. Des Weiteren ist das verteidigen schwieriger geworden. Die CPU verteidigt quasi nur noch passiv, und nach einer verpassten Grätsche stehen unsere Verteidiger nicht mehr so blitzartig auf wie früher. Dadurch wird das Verteidigen um einiges schwieriger und Variantenreicher.

    Name:  maxresdefault.jpg
Hits: 92
Größe:  96,8 KB

    youtube.com

    Nimm du ihn ich habe ihn...FIFA und die KI

    Auch an der KI wurde geschraubt. Ein abruptes Abbremsen der KI wie in den vorherigen Teilen tritt nicht mehr so häufig auf, und führt daher nicht mehr so oft zu einem Fehlpass oder falschen Laufweg. Unsere Mitspieler bieten sich intelligenter an und nutzen das ganze Spielfeld, so kommt es zum Beispiel nicht mehr so oft vor, dass zwei bis drei Spieler auf einem Haufen stehen. Einige Aussetzer hat die KI dann aber doch noch, vor allem die Torhüter. Was bei den meisten für noch größeren Unmut und kaputte Controller sorgen dürfte, ist die noch größere Bevorzugung schneller Spieler sein. Wenn der Gegner einen Neymar, Bale oder Aubameyang im Sturm hat, hat man das Spiel quasi schon verloren.
    Gerade für langjährige FIFA Fans bedeuten all diese kleinen Neuerungen einiges an Umstellung und Umgewöhnung

    Stadionatmosphäre
    In Sachen Präsentation war FIFA schon immer gut, aber auch dieses Jahr legen Entwickler nochmal eine Schippe oben drauf. Die Fans verhalten sich nun auch realistischer und wirken nicht mehr so starr wie bei FIFA 17. In den englischen Stadien beispielsweise springen die Zuschauer bei einem Tor von Ihren Sitzen und stürmen Richtung Bande. Auch während des Spiels werden immer wieder Sequenzen von Fans eingespielt. Auch die Spielermodelle sehen noch einmal realistischer aus als in FIFA 17, und manche Stars haben sogar ihre eigenen Bewegungen spendiert bekommen. Zusätzlich zu den Trainern der Premier League dürfen wir uns in diesem Jahr auch auf Trainer anderer Ligen an der Seitenlinie erfreuen.



    Fazit:
    Nachdem man letztes Jahr die Frostbite Engine und The Journey eingeführt hat, fallen dieses Jahr die Schritte etwas kleiner aus. Dafür haben die Entwickler an allen noch nötigen Stellen geschraubt, und haben dadurch FIFA vor allem Gameplay- und Präsentationstechnisch nochmal um eine Stufe angehoben. FIFA ist dieses Jahr vom Gameplay her nicht nur langsamer, sondern es fühlt sich nun auch realistischer an. Trotzdem bleibt PES 18 aus dem Hause Konami die bessere Sportsimulation. Aber wenn man das Gesamtpaket betrachtet, liefert EA das bessere Videospiel ab. Die Lizenzen, The Journey, Pro Club, Ultimate Team, die Atmosphäre, in all diesen Punkten überzeugt FIFA eindeutig mehr als die Konkurrenz. Es gibt aber auch einige negative Punkte. Leider hat es EA immer noch nicht geschafft den Karrieremodus komplett zu überarbeiten und mehr Manageraufgaben einzubringen. Denn welcher Fußballfan wünscht sich nicht die alten Fußballmanagerspiele zurück. Weiterhin würde ich mir eine Art FIFA Street Modus in FIFA wünschen.
    Jeder der ein Sport-/ und Fußballbegeisterter Mensch ist sollte sich FIFA mal anschauen. Denn für sein Geld bekommt man allerhand an Modi, Lizenzen und Fußballatmosphäre geboten, was keine andere Fußballsimulation sonst bieten kann.
    Ob nun PES oder FIFA die bessere Fußballsimulation ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.
    ________
    Aber was am meisten aufstößt ist wie man den Käufer behandelt. Ich habe wie viele andere FIFA Veteranen FIFA 18 mit einigen Zusatzinhalten zu FUT (FIFA Ultimate Team) erhalten. Leider bleiben mir und anderen bis heute die Zusatzinhalte verwehrt. Auch ein mehrmaliges kontaktieren des Supports hat zu keinem Erfolg geführt. Dort wurde man sogar sehr pampig und unfreundlich den Käufern gegenüber. Daher kann ich die Unzufriedenheit einiger Käufer nachvollziehen, denn wer will schon 30€ mehr bezahlen und enthält nichts außer Probleme.



    Wertung: 8,0

  2. Anzeige
    Hallo Sonnenphil,

    schau Dir mal diese Ratgeber an. Vielleicht findest du dort etwas für dich.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Boarder76
    Toller Bericht!!


    Ich kam, bin ein "Ab- und Zu" Spieler, gar nicht mit fifa18 zurecht. Viel zu komplex.

  4. #3
    TheRock1401
    Ich habe mir noch nicht mal die Demo geladen! Spätestens nach zwei spielen langweilt es mich wieder :(
    Fut und online interessiert mich nicht, The Journey okay evtl mal schnell durch daddeln, mehr bietet mir FIFA nicht mehr!

    Wenn für es mal auf die Kette bekämen einen ordentlichen Manager da rein zu setzen wie die fm teile damals auf dem pc, dann würde ich es holen! Aber so nicht mehr wirklich!

  5. #4
    klIckX bT
    Habe FUT immer gerne gespielt und hat mich auch gereizt aber die Möglichkeit mal wirklich gute Spieler zu bekommen war einfach grauenhaft. Ohne etlich viele Euros in das Spiel zu stecken, ist es quasi nicht möglich sich mal sein Traumteam aufzustellen. Auch die Ruckler in den Online-Matches haben mir jedes Spielerlebnis bei FIFA versaut.

  6. #5
    Sonnenphil
    Zitat Zitat von TheRock1401 Beitrag anzeigen
    Ich habe mir noch nicht mal die Demo geladen! Spätestens nach zwei spielen langweilt es mich wieder :(
    Fut und online interessiert mich nicht, The Journey okay evtl mal schnell durch daddeln, mehr bietet mir FIFA nicht mehr!

    Wenn für es mal auf die Kette bekämen einen ordentlichen Manager da rein zu setzen wie die fm teile damals auf dem pc, dann würde ich es holen! Aber so nicht mehr wirklich!
    Dann reicht auch der Vorgänger
    Dir fehlt bestimmt ein ordentlicher Karrieremodus (angelehnt an die Managerspiele).

  7. #6
    Sonnenphil
    Zitat Zitat von klIckX bT Beitrag anzeigen
    Habe FUT immer gerne gespielt und hat mich auch gereizt aber die Möglichkeit mal wirklich gute Spieler zu bekommen war einfach grauenhaft. Ohne etlich viele Euros in das Spiel zu stecken, ist es quasi nicht möglich sich mal sein Traumteam aufzustellen. Auch die Ruckler in den Online-Matches haben mir jedes Spielerlebnis bei FIFA versaut.
    Korrekt, für Gelegenheitsspieler ist der Modus viel zu Pay2win.

  8. #7
    TheRock1401
    Zitat Zitat von Sonnenphil Beitrag anzeigen
    Dann reicht auch der Vorgänger
    Dir fehlt bestimmt ein ordentlicher Karrieremodus (angelehnt an die Managerspiele).
    Das meinte ich ja!
    Verstehe auch nicht, wieso die den manager nicht in FIFA integrieren jetzt wo sie ihn für pc eingestellt haben!?!
    Die Matches kann man dann mal selbst spielen oder eben simulieren, Hauptsache der Manager hält endlich mal Einzug!

Ähnliche Themen


  1. FIFA 17 - Test: Schon vor dem eigentlichen Release sorgte Electronic Arts dieses Jahr für eine Überraschung auf dem Cover des Spiels. Denn das diesjährige Cover...



  2. Ein test :D: Hiho, ich habe vor ein paar lets play anzufangen, vorrangig für bekannte, welche keine xbox one besitzen und denen ich einige spielen zeigen wollte....


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen: