Ergebnis 1 bis 12 von 12
Like Tree11Likes
  • 5 Post By Tassilo
  • 3 Post By Morkay 1982
  • 3 Post By horvathslos

Dark Souls III - Test

Diskutiere Dark Souls III - Test im Dark Souls Forum im Bereich Rollenspiele; Originalansicht: Dark Souls III - Test Mit Dark Souls III geht die Reihe des Leidens in die nächste Runde. Wird es diesmal leichter oder schwerer? ...


  1. #1
    Tassilo

    [Angezockt] Dark Souls III

    Originalansicht: Dark Souls III - Test

    Mit Dark Souls III geht die Reihe des Leidens in die nächste Runde. Wird es diesmal leichter oder schwerer? Unser „Angezockt“ verrät es euch.
    [PRBREAK][/PRBREAK]
    Name:  Dark Souls III.jpg
Hits: 1839
Größe:  85,2 KB

    Das kürlich erschienene Dark Souls III soll (laut Entwicklern) der Abschluss der Dark-Reihe sein. Entsprechend groß ist die Erwartung der Veteranen und denjenigen, die einfach Spaß haben sich beim Spielen anstrengen zu müssen. Doch eines sei vorweg gesagt: Im Vergleich zu den beiden Vorgängern zieht Dark Souls III den Schwierigkeitsgrad nicht weiter an.

    Name:  DS.jpg
Hits: 1767
Größe:  101,3 KB

    Der Anfang

    Wie üblich befindet man sich beim ersten Start im Editor zum erstellen seines Charakters. Hier sieht alles aus wie gehabt und man findet sich sofort zurecht. Hier wählt man aus ob man sich z. Bsp. mit einem Ritter, Söldner, Krieger, Dieb, Herold, Pyromant oder Assassine in den Kampf stürzt. Natürlich gibt es auch (wie immer für Masochisten) den nackten Bettler. Hat man eine Klasse ausgewählt lässt sich das Aussehen den eigenen Wünschen anpassen. Nun gibt man noch einen Namen ein und der Blutdruck kann steigen.

    Name:  DS II.jpg
Hits: 1768
Größe:  101,2 KB

    Willkommen in der Hölle

    Zu beginn befindet man sich auf einer Art Friedhof wo die ersten Gegner lauern. Diese bekämpft man dann in einer Art Tutorial. Vor jedem Gegner erhält man eine Anzeige wie was funktioniert. Dark-Veteranen werden sich aber sofort wie zuhause fühlen. Attacke und Verteidigung wollen wohl getimt sein, ansonsten ist das Abenteuer schnell vorbei. Apropos Abenteuer: Die Story spielt sich wie gewohnt eher im Hintergrund ab. Die großen Bosse, die sich natürlich nicht kampflos ergeben, werden im Intro vorgestellt. Neben wenigen Dialogen mit NPC's und einigen Beschreibungen von Items muss man sich die Story jedoch selber zusammenreimen.

    Name:  DS III.jpg
Hits: 1768
Größe:  92,8 KB

    Sieht doch gut aus

    Die Grafik und Atmosphäre von der Welt Lothric haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Egal ob man sich in einer Burganlage, einem untoten Dorf, im Wald oder in Kathedralen befindet, die Bedrohung und der Tod sind stets spürbar. Was die Abwechslung bzw. markante Orte betrifft kann Dark Souls III leider nicht mit den beiden Vorgängern oder Bloodborne mithalten. Dafür ähneln diese den genannten Spielen zu sehr. Auch sind die „Level“ diesmal schlauchiger geworden. Man kämpft sich von Checkpoint zu Checkpoint. Das Vertikale Leveldesign der Vorgänger, wo sich Pfade ineinander verschlungen haben, gibt es nicht mehr. Alles in allem kann man dies aber nicht als negativ ansehen. Es kommt ganz auf den Geschmack des Einzelnen an.

    Name:  dark-souls-3-screenshots01.jpg
Hits: 1769
Größe:  100,2 KB

    Die Mechanik macht's

    Auch wenn Dark Souls III nicht der krönende Abschluss einer verhasstgeliebten Reihe ist hat es doch ein hohes Niveau, was vor allem am super Gameplay liegt. Das Kampfsystem ist zwar das gleiche wie in den Vorgängern, allerdings spürbar verfeinert. Jede der möglichen Waffen bringt wie gewohnt ihr eigenes Set an Manövern mit, je nachdem ob man einhändig, zweihändig oder in Kombination mit einem Schild spielt.

    Neu sind spezielle Skills für Waffen: Hier lassen sich Angriffskombinationen einstellen. Man sollte sich aber Zeit lassen um diese zu perfektionieren. Dann lassen sich Angriffe starten die die „normalen“ Gegner reihenweise aus den latschen hauen. Bei den Bossen sieht es dagegen anders aus. Man sollte sie studieren um sie zu legen. Jeder hat ein eigenes Movement das fordernd ist. „Mal eben“ schnell umhauen ist nicht.



    Meinung des Autors: Dark Souls III beendet die Dark-Reihe auf hohem, aber doch recht eintönigem Niveau . Wirklich negativ ist nichts, doch überraschend leider auch nicht. Das verfeinerte Gameplay geht super von der Hand, die Grafik sowie Atmosphäre sind klasse und es macht mir einfach Spaß. Wie schon bei den Vorgängern kann man auch dieses Spiel leider nicht als „Empfehlenswert“ bezeichnen. Dem einen gefällt's, dem anderen nicht.

  2. Anzeige
    Hallo Tassilo,

    schau Dir mal diese Ratgeber an. Vielleicht findest du dort etwas für dich.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Morkay 1982
    Kann mich dem nur anschließen, also dem Schlusswort / Meinung.
    Es ist toll, es macht Spass (habe es nun 4x durch) und es sieht toll aus + super Sound usw.
    Framedrops... nunja, kennen wir ja aus DS ;-)

    Bosse sind alle cool und gut gemacht, nachdem ich nun 4x durch bin, liegen die recht fix. Irgendwann meistert man das Game eben, war bei den anderen Souls Games nicht anders.

    Ich finde die haben viel Fanservice betrieben und einiges wiederholt, aber genau das empfand ich persönlich als Hammer Nice! Es gibt bestimmt welche, die sagen dass das nicht gut ist. Ich freue mich auf die DLCs und hoffe die werden von der Qualität so wie die anderen von DS oder DSII, härter usw. Es fühlt sich wie Souls an, es spielt sich wie Souls, es ist Souls und nur das ist für mich wichtig, egal obs schwer oder leicht ist, oder ob es ruckelt oder Flimmern hat. Es ist Souls man. Das ist mehr als genug ^^

    P.S.: Viele schreiben, dass die 4 oder 6 Bosse down haben und es zu leicht ist... Spielt mal durch und dann sagt es noch einmal. Das Spielt zieht im letzten Drittel ordentlich an, hätte ich nie gedacht und war selbst überrascht wie schwer es dann doch seien kann. Sehr nice!

  4. #3
    horvathslos
    Wollte auch mal meine Meinung preisgeben (hab dafür keinen anderen Thread gefunden).

    Habe mich lange dagegen gewehrt es zu kaufen und ja, hab 50 Stunden schon mit meinem Charakter und bin seit Destiny nicht mehr so ein ein Spiel reingekippt. Es ist der pure Wahnsinn wie ein Singleplayer so begeistern kann. Egal wie sehr ich auf die Fresse bekomme, man will mehr

    Das Gefühl einen Boss nach gefühlten 150 versuchen zu legen ist unbeschreiblich.

    Für mich bis jetzt das beste Spiel des Jahren, wenn nich sogar der jetzigen Generation. Komm nicht mal zum Uncharted 4 spielen weil ich so gerne auf die Fresse bekommen

  5. #4
    funkypunk1985
    jap ziemlich genial - mittlerweile LVL 71 ... und kriege immer noch die fresse voll...
    Die alte in der Kathedrale macht mir das Leben schwer, dann muss ich noch in die Kanalisation und weiter auf Lothric...

    Das Spiel raubt einen viel Zeit :-)

  6. #5
    Farrel
    Zitat Zitat von funkypunk1985 Beitrag anzeigen
    jap ziemlich genial - mittlerweile LVL 71 ... und kriege immer noch die fresse voll...
    Die alte in der Kathedrale macht mir das Leben schwer, dann muss ich noch in die Kanalisation und weiter auf Lothric...

    Das Spiel raubt einen viel Zeit :-)

    Die alte in der Kathedrale hat mich auch zum Ausrasten gebracht. Aber nach gefühlten 25 Versuchen hatte ich sie. Allerdings war ich schon LVL 80

    Tolles Game

  7. #6
    idude
    Ich sag mal so, Battle Mage, der rockt


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  8. #7
    funkypunk1985
    ja gestern oben bei den zwei rittern nochmal abends schnell 10 lvl gefarmt ... mittlerweile lvl 81...
    Oben in der Burg am Aufgang geht das echt ratz-fatz...5k in ~1Min

    Was mich stört => Ich spiele Söldner hatte recht fühl viel AGI => man profitiert kaum davon.
    Hatte die Hoffnung mit auf 1h Sets zu gehen (hier war nach dem Söldnerschwert ende).
    Die Bonis gehen meistens auf Stärke oder gleich Stärke und AGI -ziemlich bescheiden.

    Im Endeffekt hätte man Mage oder Ritter nehmen müssen (Stärke/AG 2/1) ...
    Spiele derzeit mit dem großen 2h Baron ohne Schild - da geht einiges.
    Als Rüstung den Todesmantel (hält nicht soviel aus) und weiche viel aus.
    Gruppen sind aber ein Problem - da merkt man den Rüstungsmangel => da man hier natürlich im Sack ist
    Am Schwert stört mich allerdings das Durchalten - kostet Zeit zu aktivieren und bringt unterm Strich nichts...

    Derzeit Leben, Stärke, AGi auf 30, jetzt ziehe ich erstmal die Belastung hoch, damit ich schwerer Rüstung gut tragen kann.

    Die alte in der Kathedrale hatte ich mit Support down und zweimal im Solo auf 25%... (da war ich noch keine 70) - schaue ich mir nochmal an...
    Was ich nicht verstehe - wenn ich ein Rufsymbol setze erhalte ich leider nicht den Erfolg/Kill => das ist echt ne doofe Sache

    Ansonsten das Spiel ruckelt nicht - Es läuft teilweise etwas zäh, aber tat bis jetzt noch nie weh... mal schauen was noch kommt.

  9. #8
    Shoouss Lullaby
    Ist meine erstes Souls Spiel und ich finde nicht, dass es zu leicht ist Eher, brutal-schwer! Es macht aber trotzdem richtig Spaß, auch wenn ich super schlecht bin und öfters mal ne Pause brauche...

  10. #9
    Absoluter Wahnsinn
    Es ist meiner Meinung nach leichter als die Vorgänger, wahrscheinlich aber aufgrund der Erfahrungen die man bisher gesammelt hat.

    Allerdings sind auch 2,3 extrem fordernde Gebiete dabei.

    Ich hatte in einem anderen Thread geschrieben, dass der Verfolger aus DS 2 in DS 3 einer der stärksten Bosse wäre. Diese Aussage muss ich doch noch korrigieren, vor allem die letzten beiden ( Endboss und der Boss aus dem optionalen Gebiet - Drachen und so - haben es schon in sich).

    Ist ein geiles Spiel geworden

    Aber hat einer mal das Finsterschwert auf +10 und mit dem schweren Stein durchwirkt ausprobiert? Das ist ja fast so was wie ein Cheat

    Darauf werde ich bei meinem nächsten Durchgang auf der One auf jeden fall mal verzichten

  11. #10
    Morkay 1982
    Versuch mal Finsterschwert +10 mit gealtertem Stein und 40 STR+ und 40 DEX+, DAS ist Kindergarten... Über 550 Dmg und mit Buff +100 X Dmg dazu. Egal ob Dunkel, Feuer oder Blitz.
    Seit dem ich das so gespielt habe, spiele ich kaum was anderes.

    Der ganz große Nachteil in DS III ist für mich das Waffenbalancing, dass überhaupt nicht existiert. in DS war Zwei noch Zwei, hier in DS III ist das Ding richtig schlecht, fast keine 2-Hand Waffe kommt an das Ultra-Schwert Finsterschwert / Langschwert heran.
    Alleine weil man 2-3x so schnell schlägt mit nur etwas weniger Dmg. Damit hauste die Bosse in 20Sek. um. Schade eigentlich...

    Mein 1. PT war mit Zweihänder und ich habs nicht bereut, dann Pyro und dann Finsterschwert gefunden, gestestet und gepushed, war dann erstmal lange Zeit erschrocken... über den DMG Output.

    Beim Finsterschwert kommt dann noch das Moveset hinzu, dass abartig gut ist!

  12. #11
    atticus_finch
    das das finsterschwert op is is ja schon ziemlich lange bekannt vor allem da man es ziemlich früh im spiel bekommt

  13. #12
    funkypunk1985
    hm finde es geht - auf Stufe 10 mit lvl 100 ganz nett. Das Baronschwert macht aber mehr laune oder andere große Wummen.

Ähnliche Themen


  1. Suche Dark Souls 2: Hallo zusammen, ich such Dark Souls 2 so um die 30 €.



  2. Dark Souls 3: Moin Leute, ich habe mir die apocalypse edition vorbestellt. Ist bei dieser Version auch Dark Souls 1 als Bonus enthalten? Danke im Voraus LG



  3. Dark Souls III - Abschluss der Souls-Reihe?: Für Hidetaka Miyazaki, Director vom kommenden Dark Souls III, ist der dritte Teil der Abschluss Serie. Dies sagte er in einem Interview mit den...


  4. verkaufe Dark Souls 2

    Dark Souls 2: Biete meine Dark Souls 2 Scholar of the first Sin für die One an. Das Spiele wurde nur einmal durchgespielt und ist wie neu. Preislich hab ich...



  5. Dark Souls II - Dark Intentions Developer Diary: http://www.youtube.com/watch?v=GZvlk3jX2_o


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen: