Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 45
Like Tree12Likes

Kampfsport

Diskutiere Kampfsport im Smalltalk Forum im Bereich Sonstiges; Mich würde mal interessieren wie oft ihr beim beim WT/WC wirklich Freikampf/"Sparring" macht. Bei den Schulen die ich so erlebt habt, da war das eher ...


  1. #21
    freakyboy86
    Mich würde mal interessieren wie oft ihr beim beim WT/WC wirklich Freikampf/"Sparring" macht. Bei den Schulen die ich so erlebt habt, da war das eher selten. Da muss man sich halt auch nicht wundern, wenn das Training für die Katze ist. Es ist halt ein riesen Unterschied, ob ich mit dem Partner irgendwelche Drills mache oder ob ich da wirklich einen unkooperativen Partner vor mir habe.

  2. Anzeige
    Hallo freakyboy86,

    schau Dir mal diese Ratgeber an. Vielleicht findest du dort etwas für dich.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22
    TheRock1401
    Zitat Zitat von freakyboy86 Beitrag anzeigen
    Mich würde mal interessieren wie oft ihr beim beim WT/WC wirklich Freikampf/"Sparring" macht. Bei den Schulen die ich so erlebt habt, da war das eher selten. Da muss man sich halt auch nicht wundern, wenn das Training für die Katze ist. Es ist halt ein riesen Unterschied, ob ich mit dem Partner irgendwelche Drills mache oder ob ich da wirklich einen unkooperativen Partner vor mir habe.
    Bei jedem Training gibt es freikampf! Immer mit unterschiedlichen Gegnern, meistens höher Graduierte

  4. #23
    baum2k
    Zitat Zitat von freakyboy86 Beitrag anzeigen
    Mich würde mal interessieren wie oft ihr beim beim WT/WC wirklich Freikampf/"Sparring" macht. Bei den Schulen die ich so erlebt habt, da war das eher selten. Da muss man sich halt auch nicht wundern, wenn das Training für die Katze ist. Es ist halt ein riesen Unterschied, ob ich mit dem Partner irgendwelche Drills mache oder ob ich da wirklich einen unkooperativen Partner vor mir habe.
    An meiner ehemaligen Schule, von der ich eine Seite zuvor berichtet habe, gibt es an den WE-Seminaren auch mal Sparring-Kämpfe. Einfach damit man mal sieht, nutze ich die Prinzipien des Wing Chun oder verfalle ich in die typische Notwehr-Haltung. Im Sparring, wenn man unter Stress ist, sieht man sehr schön, ob man das Gelernte anwenden kann oder nicht. Beim Sparring hört man den Sifu dann auch öfter mal rufen: "NICHT WEGDUCKEN!! WAS MACHST DU DA?!?!?! KOPF HOCH!!" etc etc

    Das Problem was viele Wing Chun'ler haben ist, dass sie unter Stress die Prinzipien vergessen und nicht korrekt stehen, in die "Boxer-Haltung" verfallen, anfangen rumzutänzeln und vergessen, dass es neben zurückweichen auch noch die Wege nach links, rechts und eigentlich im Wing Chun essenziell, den Weg nach vorne gibt. Bist du nämlich im "In-Fight" und der Schläger kann nicht mehr schlagen, weil du zu nah dran bist, dann wird es meist interessant. Stichwort Chi-Sao

    Aber dazu muss man sich erst mal überwinden, wer geht schon freiwillig nach vorne, wenn einer grad wie behindert auf einen einschlägt

    Also man kann von WC ja halten was man will, aber ich finde es ist eine der interessantesten Kampfkünste und Selbstverteidigungstechniken die es gibt.

    Kleine Randnotiz: ein normaler Kampf sollte maximal 5-10 Sekunden dauern. Bruce Lee hat sich mal aufgeregt, weil er gegen einen Karatemeister 15 Sekunden gebraucht hat

  5. #24
    freakyboy86
    Dann habt ihr beide wohl Glück gehabt. Das kann halt auch echt ganz anders aussehen

    Was ist denn an diesem Tänzeln so schlecht bzw. wieso sollte man das vermeiden?

  6. #25
    TheRock1401
    @baum2k
    In der Regel dauert ein Kampf nich nichtmal 5sekunden wenn man es drauf hat (der Gegner nicht gleichgraduiert ist) es sei denn man spielt mit dem Gegner, was aber asi ist!

  7. #26
    baum2k
    @TheRock recht haste! Aber du weißt, der beste Kampf ist der vermiedene Kampf

    @freakyboy Bruce Lee hat ja rumgetänzelt wie ein Behinderter aber nur um den Gegner zu verwirren. Wenn er kurz vorm Angriff war, oder den Angriff eines Gegners abgewartet hat, stand er immer wie verwurzelt da. Achte mal drauf

    Sollte man deswegen nicht machen, weil du dann nicht stabil stehst. Zudem bist du nicht konzentriert bei der Sache und sieht evtl. Angriffe nicht kommen. Es kann halt sein, dass du durch dein Getänzel einen Schlag nicht richtig kontern kannst und evtl. deinen festen Stand verlierst. Und wenn du auf dem Boden liegst und nicht grade MMA oder BJJ-Profi bist, gute Nacht Marie

  8. #27
    TheRock1401
    Zitat Zitat von baum2k Beitrag anzeigen
    @TheRock recht haste! Aber du weißt, der beste Kampf ist der vermiedene Kampf

    @freakyboy Bruce Lee hat ja rumgetänzelt wie ein Behinderter aber nur um den Gegner zu verwirren. Wenn er kurz vorm Angriff war, oder den Angriff eines Gegners abgewartet hat, stand er immer wie verwurzelt da. Achte mal drauf

    Sollte man deswegen nicht machen, weil du dann nicht stabil stehst. Zudem bist du nicht konzentriert bei der Sache und sieht evtl. Angriffe nicht kommen. Es kann halt sein, dass du durch dein Getänzel einen Schlag nicht richtig kontern kannst und evtl. deinen festen Stand verlierst. Und wenn du auf dem Boden liegst und nicht grade MMA oder BJJ-Profi bist, gute Nacht Marie
    Nicht ganz richtig
    Nur ein vermiedener Kampf ist ein gewonnener Kampf
    Es gibt nämlich keine guten Kämpfe

  9. #28
    freakyboy86
    Das ist ja klar, dass man vor dem Angriff nicht tänzeln sollte. Man hat quasi keine Kraftübertragung, sobald man keinen sicheren Stand hat. Das hörte sich halt gerade so an, als sollte man sich immer relativ wenig bewegen. Weiß nicht, ob ich das so gut finden würde?!

  10. #29
    Absoluter Wahnsinn
    Wing Chun (sofern es regelmäßig trainiert bzw. praktiziert wird) ist meiner Meinung nach als SV mehr als nur geeignet. In den meisten alltäglichen Gefahrensituationen kann man definitiv angemessen reagieren, auch wenn man Drucksituationen nicht so oft erlebt hat.

    Ich würde jedem der sich mehr auf SV konzentrieren will und keine Lust auf Krav Maga hat (das ist für mich die derzeit beste Form der modernen SV - ist aber natürlich Ansichtssache :-)) Wing Chun empfehlen ;-)

    Deshalb Daumen hoch

  11. #30
    freakyboy86
    Gibt es hier nur WTler oder was?

  12. #31
    TheRock1401
    Eigentlich sollte der Thread umbenannt werden wenn hier nur über wt geredet wird! Denn es ist kein Kampfsport! Kampfsport bringt einem auf der Straße rein garnichts! Aber das ist was anderes

  13. #32
    freakyboy86
    Jaja...der MTler wird dich im Standup kaputt machen und gegen den BJJler wirst du am Boden 0 Land sehen...

  14. #33
    TheRock1401
    Zitat Zitat von freakyboy86 Beitrag anzeigen
    Jaja...der MTler wird dich im Standup kaputt machen und gegen den BJJler wirst du am Boden 0 Land sehen...
    Das wage ich mal übelst zu bezweifeln!

  15. #34
    freakyboy86
    Das glaube ich aber für dich mit ^^

  16. #35
    ArjenRobbenNr1
    Zitat Zitat von freakyboy86 Beitrag anzeigen
    Gibt es hier nur WTler oder was?
    Ich mache MMA

  17. #36
    baum2k
    Wir können auch einlenken, wenn ich euch zu viel über Wing Chun philosophiere

    Als Jugendlicher habe ich 6 Jahre Taekwondo gemacht und Wettkämpfe bestritten und gegen einen Russen 24:1 verloren

    Das war mein schlimmster Kampf den ich je hatte. Er geht in Kampfstellung und direkt Kihap (Kampfschrei): "HUAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!" Ich so: "AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAALLES KLAR DIGGA!!!" Fight geht los und er bombadiert mich mit Tritten, dass war nicht mehr normal. Alter Schwede...nur mit einem effektiven Frontkick konnte ich mich EINMAL zur Wehr setzen. Hat aber nicht gereicht. Endergebnis 24:1 für ihn

    Aber sonst waren die Wettkämpfe immer recht entspannt und ich hab immer alle vermöbelt. Der Russe war echt die Ausnahme. Und das war direkt im Viertelfinale wo ich den bekommen hatte...

  18. #37
    freakyboy86
    Was heißt denn 24:1 ? Ist quasi 1 Treffer 1 Punkt?

    Ich würde auch gerne mal auf nen Wettkampf. Nur leider schaffe ich es momentan nicht regelmäßig zu trainieren. Hoffe, dass das sich irgendwann mal bessert :(

  19. #38
    baum2k
    Körpertreffer 1 Punkt, Kopftreffer 2 Punkte. Und er hat mich durchgehend mit Paltung-Chagis (https://www.youtube.com/watch?v=eab8pE3lvW8) angegriffen. Duchgehend! Wie ein Maschinengewehr. Habe ich noch nicht erlebt sowas! Der wurde auch nicht müde! Total krasser Typ.

    Und irgendwann hats mir gereicht und ich habe nen Front-Kick mit volle Wucht auf seinen Solarplexus ausgeführt. Dann hat er 2min nach Luft gerungen, wurde aber leider nicht ausgezählt. Naja danach war Kampfende und ich hab 24:1 verloren. Hätte ich den Front-Kick man gleich zu Beginn gemacht, hätte ich wahrsch. direkt zu Anfang gewonnen. Naja hinterher ist man immer schlauer

  20. #39
    freakyboy86
    Ja, es gib schon echt Konditionsfreaks ^^

  21. #40
    baum2k
    Det Dingen is, guck dir mal Olympia-Taekwondo-Kämpfe an. Das ist alles mega taktisch, es wird lange gewartet, nur ein Angriff gemacht, meistens gehen die Kämpfe Knapp 1:0 aus oder so. Keiner greift wie ein Berserker an und bombadiert den Gegner 2min lang mit Tritten. Ich meine das war einfach total krass!

    Ich hab ja vorher schon Kämpfe gemacht, und da ist keiner wie ein Bescheuerter auf den anderen losgegangen. Ich meine gut war es für ihn, weil ich damit absolut nicht gerechnet habe und gar nicht wußte wie ich reagieren sollte. In der Kampfpause meinen Trainer gefragt, der meinte ja dann, stopp ihn mit nem Frontkick, was anderes kannste nicht machen, was ja im Endeffekt geholfen hat Den Tipp hätt ich mal ne Minute eher gebraucht!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen: