Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 33 von 33
Like Tree18Likes

Bewerbungsgespräch

Diskutiere Bewerbungsgespräch im Smalltalk Forum im Bereich Sonstiges; Selbstbewusstsein ist der Schlüssel zum Erfolg. Unbedingt mit einem Festen Händedruck beginnen. Ziel ist es Selbstbewusst, locker, souverän und Sympatisch zu sein. Überleg dir im ...


  1. #21
    KidginoHNX
    Selbstbewusstsein ist der Schlüssel zum Erfolg. Unbedingt mit einem Festen Händedruck beginnen. Ziel ist es Selbstbewusst, locker, souverän und Sympatisch zu sein. Überleg dir im Vorfeld einige Sprüche mit der du die Anfangsspannung brechen kannst. Dann dürfte dir nichts im Wege stehen.

  2. Anzeige
    Hallo alien2xxx,

    schau Dir mal diese Ratgeber an. Vielleicht findest du dort etwas für dich.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22
    Liquid B
    Nervös sein ist normal und wird nicht direkt negativ gewertet. Sei du selbst, ehrlich und authentisch. Keine Spielchen und den dicken mimen.. das bringt nichts. Außer du bewirbst dich als Manager

    Augenkontakt, Aufmeksamkeit, und wie mein Vorredner anmerkt.. fester Händedruck und lächeln

    Viel Glück!!!

  4. #23
    D0itD
    Aber nicht übertreiben mit dem festen Händedruck. Sonst denkt der Gedrückte, Du willst seinen Posten!

  5. #24
    Commander Axxel McCool
    Hier ist die perfekte Anleitung. Wenn ihr euch daran haltet bekommt ihr jeden Job.


  6. #25
    sLe3pYx
    Zitat Zitat von Commander Axxel McCool Beitrag anzeigen
    Hier ist die perfekte Anleitung. Wenn ihr euch daran haltet bekommt ihr jeden Job.

    Ohne zu gucken sag ich mal like a boss?

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  7. #26
    PameL51013
    Und sei ehrlich! Mir haben sie ne Frage gestellt auf die ich nur "Tut mir leid, dass kann ich Ihnen nicht erklären!" rausbekommen habe. Und siehe da, meine Ehrlichkeit wurde direkt gelobt und ich habe einen unbefristeten Vertrag bekommen. Also ja nicht rumeiern, die merken das eh wenn du kein Plan hast und dir was aus den Fingern saugen wills.. Arme und beine nicht verschreänken, hände auf den Tisch, immer freundlich lächeln und zuhören und schon klappt das! Sag bescheid was rauskam!!!

  8. #27
    Predator X
    Und wie ging es nun aus?

  9. #28
    alien2xxx
    Die zweite Managerin ist Krank geworden, daher wurde das Gespräch auf Montag verlegt

  10. #29
    Papa Bär
    Allein tipps? Okey pass auf bereite dich auf jede Frage vor damit du eine Antwort parat hast. Kann sein das die ein oder andere frage nicht kommt. Jedes Bewerbungsgespräch ist anders.

    Der Manager/Cheff oder wie auch immer der hat mehr Bammel vor dem bewerbungs Gespräch als du! Warum? Weil wenn du nix für die Firma bist, fällt das auf ihn zurück und das nicht gut. Grad als stellvertretender oder so...
    Also gehe selbstbewusst da rein. Du hast ja die erste schwierige Hürde geschäfft und das ist eingeladen zu einem bewerbungs Gespräch. Du weißt nicht wie viele sich da beworben haben, aber denke einfach viele haben absage bekommen. Und du bist der wo auserwählt worden ist zum bewerbungs Gespräch

    Mögliche fragen:

    Erzählen sie sich über sich was?
    Tipp: nicht von privat alles erzählen erstmal beruflich was ausm Lebenslauf warum dieser Beruf usw... Danach am Schluss kurz was privates....

    Warum sollten wir uns für sie entscheiden oder so ähnlich?
    Antworten wie ich wäre der beste oder dazu müsste ich die anderen Bewerber kennen völlig fehl am Platz.

    Ihre negativen und positiven Eigenschaften?
    Die beliebteste und in meinen Augen die bescheuerteste frage. Sollte die Frage so oder ähnlich kommen.
    Nenne erst eine negative Eigenschaft aber nicht Schokolade oder sprach kentnisse das ist quatsch, und sag dann du weißt daran solltest du arbeiten :-) und dann nenne sofort 2 bis 3 positive Eigenschaften oder Stärken.....

    Ich könnte hier einen ganzen Roman schreiben. Aber ob du das alles liest :-)

    Frag einfach ;-)


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

  11. #30
    AkiWTFOo
    Ich hatte in der letzten Woche auch 2 Vorstellungsgespräche. Beide male saßen mir nicht nur der Personalabteilungsleiter, sondern auch noch direkt der Chef der Unternehemen mit gegenüber.

    Das wichtigste wurde schon gesagt. Hände auf dem Tisch lassen. Deinem Gegenüber in die Augen schauen und nicht versuchen ihm bzw seinem Blick auszuweichen. Immer nicken und zuhören. Du musst in erster Linie Selbstbewusst und vorallem interessiert auf die Personen wirken.

    Du solltest dir vielleicht auch schon vorab Fragen ausdenken die auf dich zukommen könnten, etwa warum du genau der richtige für diese Stelle bist, was dich dafür qualifiziert. Das ist wichtigt damit du dann im Gespräch nicht ins rudern kommst oder vielleicht zu lange auf eine Frage überlegen musst. Kannst du auf alles klipp und klar antworten zeigt das das du dich vorbereitet hast und die Stelle willst.

    Was am wichtigsten ist, nicht zu dick auftragen. Nur davon berichten was du auch wirklich kannst. Kannst du etwas weniger gut sag das auch direkt. Man merkt es hinterher sowieso, und wie schon oft gesagt wurde, ehrlichkeit sieht immer besser aus als wenn man versucht sich ins bessere Licht zurücken und am Ende haben sie dann zu hohe erwartungen an dich. Nervös ist jede rbei einem solchen Gespräch. Das wissen auch die Leute dort. Also mach dir deswegen nicht so einen Kopf.

    Das waren alles Tipps die ich vom Personalchef meines aktuellen Unternehmens bekommen habe (hatte etwas andere Umstände und musste meinen Betrieb wechseln, ist zwars nicht das gleiche wie eine innerbetriebliche Bewerbung aber die Tipps sollten auch da gelten)

    Ich habe mit diesen Tipps nach beiden Gesprächen jeweils einen vertrag angeboten bekommen und konnte mir dementsprechend sogar aussuchen wo ich hingehe!

    Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Erfolg.

  12. #31
    Boarder76
    Wie ist es gelaufen??

  13. #32
    alien2xxx
    Sorry für die späte Antwort, das kommt daher dass ich nicht genau wusste wie es ausgehend wird - bis jetzt.

    Das Bewerbungsgespräch war echt gut, die haben mir direkt zwar am Anfang gesagt dass es nix wird da ich noch überhaupt keine Erfahrung in dem Bereich habe, aber viel Potential sehen. Deshalb haben sie mir eine etwas niedrigere Stelle aber dennoch höher als meine jetzige angeboten. Doch am Ende kam jemand von der Uni mit nem frischen Dr. Titel und hat mir die Stelle weggenommen. Tja! Pech!

    Eine Woche später erfahre ich dass unsere Abteilung schließt und unsere Plätze an einen anderen Ort weiter verlegt werden und wer noch Interesse hat für diesen einen Sponsor zu arbeiten Muss sich quasi bewerben um seinen eigenen Platz behalten zu dürfen. (Genommen werden nicht alle).

    Unser Management macht etwas druck und wir sollen uns langsam entscheiden.

    Nebenbei entscheiden ich und meine Frau umzuziehen und suchen dringend Nachmieter. Ein Typ kommt der mir seine Lage erklärt dass er kürzlich hier nen Job bekommen hat. Auf die Frage in welcher Firma und welchen Job bekomme ich eine schockierende Antwort aus der sich herausstellt dass es ein Mensch ist der mir die Stelle weggenommen hat auf die ich mich beworben hatte.

    Direkt aufs Maul gegeben und im Garten vergraben. Naja nicht ganz.. ich habe ihm natürlich vergeben ..

    Heute morgen kriege ich nun DOCH den Job angeboten den ich wollte UND werde neben dem Typen sitzen ... Nächste Woche soll der Vertrag fertig sein.

  14. #33
    Boarder76
    Na denn herzlichen Glückwunsch nach dem ganzen Hickhack!!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen: