Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 56 von 56
Like Tree80Likes

3.Weltkrieg ?!

Diskutiere 3.Weltkrieg ?! im Smalltalk Forum im Bereich Sonstiges; laßt mich dort runter,ich räum den saustall mal auf....


  1. #41
    Holvgar
    laßt mich dort runter,ich räum den saustall mal auf.

    3.Weltkrieg ?!-keyboardwarrior.jpg

  2. Anzeige
    Hallo Der Creeple,

    schau Dir mal diese Ratgeber an. Vielleicht findest du dort etwas für dich.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42
    IP CASPER
    Kennt einer von euch das Kartenspiel "Illuminati" ?
    Mag sein, dass das alles Verschwörungs Theorien sind, aber ich bleib dabei, dass der Ami der Schuldige ist. In Deutschland gibt es keine offene Presse, die bekommen genau vorgelegt, was Sie zu melden haben und auch nicht.

  4. #43
    IP CASPER
    Auch ein heikles Thema finde ich mit dem Euro (€)....
    Die Banken wollen sich absichern, da der Euro nicht mehr sicher ist und in Amerika, Mexiko und Canada führen sie demnächst den Amero ein, da der Dollar bald kein Wert mehr hat. Es bringt im enteffekt nichts, sich darüber aufzuregen, denn ein Bürgeraufstand wird man hier nicht erleben, wie in anderen Ländern. Traurig aber wahr.

  5. #44
    Tnice84
    Oh mein gott... Es ist wirklich Zeitverschwendung. Da tun sich ja Abgründe auf...

  6. #45
    Der Ambergauer
    Kasperletheater

  7. #46
    JuveADP
    Amero....Weltklasse!
    Hier im Forum sind wohl nicht nur nen Haufen Theologen sondern auch noch Politikwissenschaftler unterwegs

  8. #47
    Der Creeple
    Zitat Zitat von Der Ambergauer Beitrag anzeigen
    Entschuldigung. Aber wenn hier nichtmal unserer freien Presse Glauben geschenkt wird und stattdessen lieber der Propaganda der staatlich gelenkten russischen Nachrichtenagenturen geglaubt wird, dann habe ich als einfacher Werkzeugmachermeister sicherlich keinen Zugang zu Eurer Gedankewelt. Insofern ist jeder Versuch, hier zu argumentieren nichts weiter als Zeitverschwendung.

    Allerdings durfte diese wirre Aneinanderreihung von abenteuerlichen Verschwörungstheorieen auch nicht unkommentiert bleiben.


    Grüße vom Ambergauer


    PS: In der Mannschaft meines Sohnes spielt seit einigen Monaten ein kleiner Syrer mit. Er und seine Eltern sind Yesiden und aus ihrer Heimat hierher geflohen. Frag die doch mal, was sie davon halten, dass die bösen amerikanischen Imperialisten nun die IS in ihrer Heimat bombardieren.
    Ja natürlich ist es nicht schön, ABER willst du das die IS immer weiter vordringt ?

  9. #48
    horvathslos
    Mich würde interessieren ob dieses Thema in einem Monat auch noch so aktuell ist!? Es wird schnell was von den Medien hochgebracht, schlechte Nachrichten sind ja „gute" Nachrichten!

    Ohne jetzt alles schlimme so runterzumachen aber ich habe das dumpfe Gefühl das es schon sehr in den Kopf getrimmt wird wie was wo ist....

  10. #49
    errorchief
    Zitat Zitat von Der Ambergauer Beitrag anzeigen
    Die Unruhen in den arabischen Ländern gab es aufgrund des Wunsches eines großen Teiles der Bevölkerung, am Reichtum des Landes beteiligt zu werden und sich ihre Regierung frei wählen zu können. Nicht, weil Amerikaner dorthin mal Waffen geliefert haben. Es ging los mit Aufständen gegen Diktatoren.

    Aber das Putin-Versteher da keinen Sinn für entwickeln, wundert mich nicht...

    Und ehrlich: Die Frau Slomka ist ja bekannt dafür, dass sie den Regierenden dieser Republik nach dem Mund redet.


    Grüße vom Ambergauer
    "Unruhen" im arabischen Raum gibt es nicht erst seit heute. Man nehme mal Palästina bzw. was davon übrig geblieben ist. Durch den Zionismus der dort betrieben wird, sind tausende von Menschen umgekommen, bloß weil unter anderm die Amis bestimmt haben, dass dort eine Anhängerschaft einer Glaubensrichtung eine andere Verdrängen darf.
    Blickt man etwas weiter in die Geschichte zurück sieht durchaus starke Parallelen zur Geschichte Amerikas.
    Mit der Unterdrückung der, ich sag jetzt mal Ur-Einwohner, kennen sich die Amis ja bestens aus.

    Und bloß weil ich Contra Außenpolitik der USA bin, heißt es im Umkehrschluss nicht, dass ich Putins Außenpolitik gutheiße. Es gibt nicht immer nur schwarz/weiß, sondern auch noch ein riesiges Farbsprektum dazwischen.


    Ich weiß jetzt grad nicht wer es geschrieben hat, aber die USA können nichts dafür, dass sie verbrannte Erde hinterlassen haben? Wer mit Waffengewalt Demokratie in ein Land bringt, hat gefälligst den Prozess des Umdenkens zu begleiten. Ein Land das seit Jahrhunderten von Alleinherschern oder Terroristen regiert wird, lernt nicht in zehn Jahren ein friedliches Zusammenleben.
    Das hat sowohl der Korea-, als auch der Vietnamkrieg gezeigt. Wer aus der Vergangenheit nichts gelernt hat, hat sich gefälligst aus der Gegenwartsgestaltung rauszuhalten.

  11. #50
    Melarie
    Ich denke viele denken hier nur an einen konventionellen Krieg mit Pistolen, Gewehren, Panzern und dem ganzen Zeug. Es gibt allerdings noch eine ganz andere, meiner Meinung nach gefährlichere Variante des Krieges: Der auf biologischer Ebene.

    Nehmen wir mal als Beispiel die sogenannten "Gotteskrieger". Soweit ich das verstanden habe, sehen die dem Tod doch sehr gelassen entgegen, dort erwarten sie ja 49 Jungfrauen? Oder so in der Art.

    Nun stellt euch mal vor was auf der Welt los wäre, wenn diese Radikalen sich beispielsweise in Afrika mit Ebola infizieren lassen und diese Seuche dann bewusst in andere Länder schleppen, und gezielt andere Menschen anstecken, um eine Massenepidemie auszulösen. Kämen wir nach jetzigem Stand mit einer solchen Art von Angriff überhaupt zurecht? Wie könnten wir uns wehren? Viren kann man nicht erschießen.

  12. #51
    BengelKurt
    Zitat Zitat von Melarie Beitrag anzeigen
    Ich denke viele denken hier nur an einen konventionellen Krieg mit Pistolen, Gewehren, Panzern und dem ganzen Zeug. Es gibt allerdings noch eine ganz andere, meiner Meinung nach gefährlichere Variante des Krieges: Der auf biologischer Ebene.

    Nehmen wir mal als Beispiel die sogenannten "Gotteskrieger". Soweit ich das verstanden habe, sehen die dem Tod doch sehr gelassen entgegen, dort erwarten sie ja 49 Jungfrauen? Oder so in der Art.

    Nun stellt euch mal vor was auf der Welt los wäre, wenn diese Radikalen sich beispielsweise in Afrika mit Ebola infizieren lassen und diese Seuche dann bewusst in andere Länder schleppen, und gezielt andere Menschen anstecken, um eine Massenepidemie auszulösen. Kämen wir nach jetzigem Stand mit einer solchen Art von Angriff überhaupt zurecht? Wie könnten wir uns wehren? Viren kann man nicht erschießen.
    Wäre das nicht eine Pandemie?

    Aber um ehrlich zu sein ich hab keinen Angst vor nem Krieg.
    Meine angst ist nur das unsere Kinder in so einer zeit groß werden müssen.
    Wenn man sich zuviel gedanken um dieses Thema macht bekommt man nur Paranoid davon.

    Krieg,Angst und tot gehören zwangsläufig zusammen und Krieg ist eigentlich immer irgendwo.
    Nur durch unsere Medien bekommt jeder alles aufs brot geschmiert und so hofft doch der Ängstliche Bürger Papa Staat passt schon auf uns auf.

    Und so funktioniert das System.

  13. #52
    Melarie
    Zitat Zitat von BengelKurt Beitrag anzeigen
    Wäre das nicht eine Pandemie?

    Aber um ehrlich zu sein ich hab keinen Angst vor nem Krieg.
    Meine angst ist nur das unsere Kinder in so einer zeit groß werden müssen.
    Wenn man sich zuviel gedanken um dieses Thema macht bekommt man nur Paranoid davon.

    Krieg,Angst und tot gehören zwangsläufig zusammen und Krieg ist eigentlich immer irgendwo.
    Nur durch unsere Medien bekommt jeder alles aufs brot geschmiert und so hofft doch der Ängstliche Bürger Papa Staat passt schon auf uns auf.

    Und so funktioniert das System.
    Kann auch sein, dass man es Pandemie nennt. Ich habe da nicht so die große Ahnung von. Habe auch sonst nicht viel Ahnung von Krieg und sowas. (Worüber ich froh bin! Wir können eigentlich alle froh sein, dass wir gar nicht so richtig wissen, was Krieg bedeutet und wie sich Krieg anfühlt, weil wir es noch nicht am eigenen Leib erleben mussten).

    Es gibt ja auch verschiedene Meinungen dazu, ob nun Russland oder der Westen an der Sache in der Ukraine schuld ist. Viele geben Russland die Schuld, andere geben dem Westen und Amerika die Schuld. Es sei mal dahingestellt, wer nun daran Schuld hat und wer nicht. Aber.. Sollte es jemals zu einem Krieg kommen, der auch in Deutschland stattfindet, dann wäre ich trotz aller negativer Meinungen zur USA sehr sehr froh, wenn sie Soldaten schicken würden, die die Zivilisten hier beschützen und uns unterstützen, die Angreifer zu verjagen.

    Oder würdet ihr in so einer Situation Hilfe von Außen ablehnen, auch wenn manch einer denkt: "Die USA sind doch voll die Kriegstreiber!"?

  14. #53
    xXCube FamousXx
    Hey :-)

    Ne Weltkrieg glaub ich nicht, zumindest sind wir dann nicht dabei. Wir haben nicht einmal Hubschrauber . Bei den Amerkanskis und Russkis kann ich mir schon bissel Gekuschel vorstellen.

    Aber ob wir , also das Volk so etwas nochmal zulässt?! das glaub ich kaum. Früher als der Kleine Östereicher noch was zu sagen hatte, haben die Leute ja noch alles geglaubt. Heute würde das alles ein wenig anders laufen denke ich, also Weltkrieg eher nicht, und hoffe ich auch!

    MFG
    Cube

  15. #54
    D4rkS1gns
    Naja dass das Volk sowas nicht zulässt glaube ich nicht. Die manipulativen Medien richten das schon. Es gibt soviele Schafe in unserem Land.... Selber nachdenken ist out! Ich hoffe es persönlich nicht, aber wenn Propaganda in den Medien läuft werden genug dafür sein und dann wird es passieren.

  16. #55
    DeinTeddybaer
    Ich halte die Schweiz immer wieder für ein schönes Beispiel.

  17. #56
    Boarder76
    Die Kampfflugzeuge der Schweiz fliegen jedenfalls!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

3..weltkrieg