Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 43
Like Tree103Likes

Robin Williams ist tot aufgefunden worden

Diskutiere Robin Williams ist tot aufgefunden worden im Smalltalk Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, gestern ist der 63 jährige Schauspieler Robin Williams tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Man geht von Selbstmord durch ersticken aus. R.I.P...


  1. #1
    Lord Bartok

    Robin Williams ist tot aufgefunden worden

    Hallo,

    gestern ist der 63 jährige Schauspieler Robin Williams tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Man geht von Selbstmord durch ersticken aus.

    R.I.P

  2. Anzeige
    Hallo Lord Bartok,

    schau Dir mal diese Ratgeber an. Vielleicht findest du dort etwas für dich.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Commander Axxel McCool
    Ja dank Facebook gibts heute kein anderes Thema.........

  4. #3
    FuryoftheStorm
    Wird denke ich mal Zeit für nen Robin Williams Filmmarathon

  5. #4
    Kumquat
    960 Menschen sind mittlerweile an Ebola verstorben. Da macht dieser eine Typ auch keinen unterschied mehr, auch wenn er über die Bildschirme gehüpft ist...

  6. #5
    DARK-THREAT
    Ja, hab ich gestern beim Einschlafen als Breaking News gelesen und war erschrocken. :(

    Er war einer meiner Lieblingsschauspieler, da er meine Kindheit begleitet hat. Sogar erst letztens hab ich ein Kumpel seine Filme ans Herz gelegt, weil da gerade einer lief. Und dann jetzt plötzlich das...


  7. #6
    Subject Micro
    Mir könnte es nicht egaler sein. Genau wie bei Paul Walker.

  8. #7
    BASH4Y0U
    Überall sterben Menschen... Sicher muss/darf man um ihn trauern aber das es jetzt nur noch das Thema gibt finde ich ein bißchen übertrieben...

    Schließlich wird auch keine träne für die ebola Opfer oder am Völkermord gegen Palästina vergossen

  9. #8
    Lord Bartok
    Zitat Zitat von Kumquat Beitrag anzeigen
    960 Menschen sind mittlerweile an Ebola verstorben. Da macht dieser eine Typ auch keinen unterschied mehr, auch wenn er über die Bildschirme gehüpft ist...
    Ja und jetzt?! Das mit dem an Ebola erkrankten Menschen ist eine sehr, sehr schlimme Sache, aber heißt das jetzt, dass man über andere Schicksale ( auch wenn sie in diesem Fall wahrscheinlich selbst verursacht wurde....Selbstmord ) hier nicht mehr schreiben/informieren darf?!?!

  10. #9
    MaX1mum WaYne
    Tragisch für seine Familie & Angehörige.

    Für mich ist es allerdings so eine Nachricht...
    Täglich sterben so viele Menschen und da interessiert es keine Sau.
    Nur weil der "berühmt" war, wird nun wieder ein wochenlanger Hype mit Live-Beerdigung und Live-Obdukiton (DAS wäre mal was ) gemacht.

    Habe ich kein Verständnis dafür.

    Aber wie gesagt:
    Tragisch für alle, denen er was bedeutet hat.

  11. #10
    FuryoftheStorm
    Zitat Zitat von Lord Bartok Beitrag anzeigen
    Ja und jetzt?! Das mit dem an Ebola erkrankten Menschen ist eine sehr, sehr schlimme Sache, aber heißt das jetzt, dass man über andere Schicksale ( auch wenn sie in diesem Fall wahrscheinlich selbst verursacht wurde....Selbstmord ) hier nicht mehr schreiben/informieren darf?!?!
    Der wichtige Unterschied ist da die meisten von uns sind mit seinen Filmen aufgewachsen und hat uns tief im Herzen berührt deswegen ist es so traurig und auch schmerzhaft das er jetzt weg ist

  12. #11
    Nanamuskat
    Zitat Zitat von DARK-THREAT Beitrag anzeigen
    Ja, hab ich gestern beim Einschlafen als Breaking News gelesen und war erschrocken. :(

    Er war einer meiner Lieblingsschauspieler, da er meine Kindheit begleitet hat. Sogar erst letztens hab ich ein Kumpel seine Filme ans Herz gelegt, weil da gerade einer lief. Und dann jetzt plötzlich das...

    Ich auch! Für mich auch der Star meiner Kindheit mit Flubber, Jumanji und besonders Mrs. Doubtfire gewesen.

    Es ist einem schon bewusst das Leute in Afrika an Ebola sterben. Aber oftmals sind Schauspieler nunmal Menschen mit denen man schöne Momente in seinem Leben verbindet auch ohne sie jemals gekannt zu haben.

  13. #12
    Kumquat
    Zitat Zitat von Lord Bartok Beitrag anzeigen
    Ja und jetzt?! Das mit dem an Ebola erkrankten Menschen ist eine sehr, sehr schlimme Sache, aber heißt das jetzt, dass man über andere Schicksale ( auch wenn sie in diesem Fall wahrscheinlich selbst verursacht wurde....Selbstmord ) hier nicht mehr schreiben/informieren darf?!?!
    Komm runter, ich mag es nicht wenn Menschen auf andere Meinungen gleich so sinnfrei ausrasten.
    Kann nirgends lesen, dass ich dir die Trauer oder ähnliches verboten habe.
    Meine Meinung ist schlicht und ergreifend, dass er ein jemand wie jeder andere Tote dieser Tage war und es trauert, wer sich betroffen fühlt. Tu ich aber schlicht nicht und kann die Verbundenheit zu einem fremden Schauspieler nicht nachvollziehen.

  14. #13
    klehrikerLIVE
    Zitat Zitat von Kumquat Beitrag anzeigen
    960 Menschen sind mittlerweile an Ebola verstorben. Da macht dieser eine Typ auch keinen unterschied mehr, auch wenn er über die Bildschirme gehüpft ist...
    Und du vergisst die, die jeden Tag verhungern, oder an Krebs sterben, oder an AIDS, oder bei Unfällen, oder an Grippe, oder...


    Mal ganz ehrlich, man kann nicht um jeden Menschen, der auf der Welt verstirbt, trauern.
    Aber anderen zu sagen, es mache keinen Unterschied, weil auch andere gestorben sind?
    Dass eine Person diesen Menschen Freude bereitet und mit seinen Werken das Leben über begleitet hat, macht hier den Unterschied zwischen Mitgefühl und einfach nur "Einer unter Vielen".

  15. #14
    Commander Axxel McCool
    Mein Mitgefühl für jemanden der steinreich war und noch dazu berühmt,der sich dann selber wegmacht, das hält sich beileibe in Grenzen. Natürlich ist es immer schlimm aber es gibt auf dieser Welt auch Menschen denen es wirklich schlecht geht, die nix zu fressen haben, die ihr Leben lang malochen für nix und wieder nix. Und die bringen sich auch nicht um. Zumindest hört man da nix drüber. Also, beweihräuchert ruhig solche Leute.

    ....was hat er denn für die Welt getan?

    Geld verdient hat er und war offensichtlich trotzdem nicht zufrieden.

    Meinste der hat seine Filme gedreht damit DU glücklich bist?

    Nicht vielleicht um sein Geld zu verdienen?
    War bestimmt voll der Gutmensch.....

  16. #15
    Kumquat
    Zitat Zitat von klehrikerLIVE Beitrag anzeigen
    Und du vergisst die, die jeden Tag verhungern, oder an Krebs sterben, oder an AIDS, oder bei Unfällen, oder an Grippe, oder...


    Mal ganz ehrlich, man kann nicht um jeden Menschen, der auf der Welt verstirbt, trauern.
    Aber anderen zu sagen, es mache keinen Unterschied, weil auch andere gestorben sind?
    Dass eine Person diesen Menschen Freude bereitet und mit seinen Werken das Leben über begleitet hat, macht hier den Unterschied zwischen Mitgefühl und einfach nur "Einer unter Vielen".

    Für mich persönlich macht es schlicht keinen unterschied, so wie es für dich vermutlich keinen machen würde, wenn mir ein Familienangehöriger wegstirbt.
    Klingt bitter, aber letztlich ist es so.
    Foren sind eine Diskussionsplattform zur Meinungsäußerung. Mit dem Post dieses Threads wurde diese Diskussion eröffnet und da es nunmal Menschen gibt, die der tot von Schauspielern nicht berührt, kommen halt auch solche Meinungen auf.

    Der Mann war Alkoholabhängig und Depressiv und ja, hat ein paar nette Filme gedreht.
    Und dennoch kommt es mir vor als sei das Medienbuhei jetzt schon größer als um Menschen die was bewegt haben und nicht den Freitod gewählt haben

    Aber hier muss sich glaube ich kurz klar gemacht werden, dass das nur meine Meinung ist. Mehr nicht. Meine Ansicht der Dinge.
    Ich würde trauern, würde wer anderes drauf gehen und das wiederum würde andere nicht interessieren.

  17. #16
    DARK-THREAT
    Natürlich sterben jeden tag zig tausende Menschen, und das ist auch nicht zu relativieren. Allerdings können berühmte Menschen meist deutlich mehr ausrichten als weniger priviligierte. So hat Williams mit seiner ehm Frau für die Organisation "Windfall Foundation" Geld für wohltaeige Zwecke gesammelt... und das wird sicher nicht das Einzige gewesen sein.


    Man sollte die Person in Erinnerung behalten, die er zumeist für uns war. Der uns Lachen und Freude bereitet hat.

  18. #17
    klehrikerLIVE
    Zitat Zitat von Commander Axxel McCool Beitrag anzeigen
    Mein Mitgefühl für jemanden der steinreich war und noch dazu berühmt,der sich dann selber wegmacht, das hält sich beileibe in Grenzen. Natürlich ist es immer schlimm aber es gibt auf dieser Welt auch Menschen denen es wirklich schlecht geht, die nix zu fressen haben, die ihr Leben lang malochen für nix und wieder nix. Und die bringen sich auch nicht um. Zumindest hört man da nix drüber. Also, beweihräuchert ruhig solche Leute.

    ....was hat er denn für die Welt getan?

    Geld verdient hat er und war offensichtlich trotzdem nicht zufrieden.

    Meinste der hat seine Filme gedreht damit DU glücklich bist?

    Nicht vielleicht um sein Geld zu verdienen?
    War bestimmt voll der Gutmensch.....
    Arbeitest du, damit andere glücklich sind? Oder um Geld zu verdienen?

    Selbstverständlich hat er, wie jeder andere auch, für Geld gearbeitet.

    Aber in einem Thread, in dem es um den Tod einer bestimmten Person geht, muss niemand einwerfen, dass auch andere sterben oder gestorben sind.
    Wenn es einen kalt lässt oder einem egal ist, dann braucht man auch nichts dazu zu schreiben. Es steht ja eindeutig im Titel, worum es hier geht.
    Und da steht NICHT:
    "960 Menschen durch Ebola und 1 Robin Williams vmtl. durch Selbstmord tot"

  19. #18
    Nanamuskat
    Zitat Zitat von Commander Axxel McCool Beitrag anzeigen
    Mein Mitgefühl für jemanden der steinreich war und noch dazu berühmt,der sich dann selber wegmacht, das hält sich beileibe in Grenzen. Natürlich ist es immer schlimm aber es gibt auf dieser Welt auch Menschen denen es wirklich schlecht geht, die nix zu fressen haben, die ihr Leben lang malochen für nix und wieder nix. Und die bringen sich auch nicht um. Zumindest hört man da nix drüber. Also, beweihräuchert ruhig solche Leute.

    ....was hat er denn für die Welt getan?

    Geld verdient hat er und war offensichtlich trotzdem nicht zufrieden.

    Meinste der hat seine Filme gedreht damit DU glücklich bist?

    Nicht vielleicht um sein Geld zu verdienen?
    War bestimmt voll der Gutmensch.....
    Geld macht nur kurzweilig glücklich^^

  20. #19
    Iceman8312
    Es sollte natürlich kein Unterschied gemacht werden ob ein Prominenter stirbt oder ein unbekannter.

    Aber man nimmt es nunmal anders wahr wenn einer stirbt den man über Jahre in Filmen,TV ect. gesehen hat.

    Es ist halt ein Unterschied ob ein Robin Williams über Jahrzehnte viele Leute mit seinen Filmen begeistert hat,oder ob irgendwo einer stirbt den man nie gesehen hat.

  21. #20
    ocrana7
    Wie kann man sich darüber aufregen, dass Leute trauern? Klar hat sicherlich keiner der Forumsmitglieder ihn persönlich gekannt und auch die Millionen Facebook-User die auf der Trauerwelle mitschwimmen tun dies zum großen Teil sicherlich auch ohne tieferes Mitgefühl - totz allem für mich noch bei weitem kein Grund das in Frage zu stellen oder hier mit andern Todesfällen zu argumentieren.
    Wie schon gesagt, hier gehts um Robin Williams, nicht um die 99jährige Frau von gegenüber, die Verkehrstoten von gestern oder die Ebola-Opfer.

    Und um noch etwas Salz in die Wunde zu streuen: Warum sollte ich um Leute trauern um dessen Existenz ich noch nicht einmal wusste? Die Filme von Williams waren Teil MEINER Kindheit, ich hatte also einen Bezug zu ihnen und damit auch zu dem Schauspieler. Ende. Aus. Basta.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen: