Ergebnis 1 bis 13 von 13

OwnCloud

Diskutiere OwnCloud im Smalltalk Forum im Bereich Sonstiges; Ich wollte mir gern eine Cloud zulegen. Was brauche ich dafür eigentlich für Hardware um "OwnCloud" zu installieren und zu benutzen? Hoffe es hat da ...


  1. #1
    Monteggia

    OwnCloud

    Ich wollte mir gern eine Cloud zulegen. Was brauche ich dafür eigentlich für Hardware um "OwnCloud" zu installieren und zu benutzen?

    Hoffe es hat da jemand Erfahrung und kann mir helfen.

  2. Anzeige
    Hallo Monteggia,

    schau Dir mal diese Ratgeber an. Vielleicht findest du dort etwas für dich.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    RobbyRobb
    naja um es sinvoll zu machen bräuchtest du ein extra gerät was in deinem netzwerk ist.
    kostengünstig ist da z.b ein rasberry pi dafür gibts auch genug anleitungen im netz.
    solltest dir aber schon die mühe machen das selber zu suchen sonst macht so ein vorhaben sowieso wenig sin.

  4. #3
    Gurkensepp
    Geht das nicht relativ einfach mit einer Fritz Box mit angeschlossener Festplatte? Oder wie darf man sich diese cloud vorstellen?

  5. #4
    RobbyRobb
    naja was ne cloud is ist klar und die own cloud ist halt privat.
    und es gibt natürlich mehre möglichkeiten
    MyFritz oder NAS - So klappt die Privat-Cloud - Owncloud - Netzwerk - PC-WELT
    30 sek google
    eine fritzbox geht wohl auch.
    nur muß man für sowas halt im normalfall etwas tun und wenn man schon für das suchen zu faul ist was soll dann dabei rauskommen

  6. #5
    Gurkensepp
    Alles klar...

  7. #6
    Monteggia
    Jop hatte mir grad einen raspberry bestellt. Desto mehr ich lese, desto mehr Aussagen finde ich, das der raspberry zu schwach für die eigene cloud ist. Da wollte ich gern von euch wisse, was die Alternative ist.

    Fritzbox, naja. Hab ich hier und habs probiert. Das stell ich mir schon anders vor.

  8. #7
    RobbyRobb
    naja wenn du nen schnellen speicher willst kommste vermutlich dann um eine nas lösung die 200-300€ ohne platte kostet nicht drum herum von der leistung her wenn ich das mal so von deiner Enttäuschung ablese
    es ist halt die frage was du eigentlich machen willst

  9. #8
    Monteggia
    Mit dem Raspberry hab ich noch nicht versucht. Probiere ich grad aus.

    Was habe ich vor. Ich habe eine Laptop und einen Rechner auf Arbeit (beides Macs). Stellt euch vor ich habe ein Dokument und möchte es immer aktuell halten. D.h. ich speichere es in die Cloud und kann es an beiden Rechnern bearbeiten. wichtig wäre für mich eine automatische Synchronisation der Files. Also beide Rechner haben die Files da und die aktuelle Version wird mit der cloud aktualisiert.

    Das ganze gab es schon mal von Apple (MobileME). War nicht schlecht und hat alles erfüllt was ich wollte. Das gibt es nicht mehr. Dropbox kann so etwas auch, doch ich will eine private Cloud (mein Arbeitgeber verbietet Dropbox) und das ganze eben nicht für 500Euro.

    Übrigens ich hatte mal die WDMy Book Live, das war echt ein Witz. Da konnte man gar nichts mit machen. Wenn die simpelsten Dinge, dann doch mal funktionierten war der Speicher defekt. Nie wieder !!!

    Gruss
    Danke für eure Hilfe.

  10. #9
    Der Mauner
    WD My Cloud Persönlicher Cloud-Speicher 2TB 8,9 cm: Amazon.de: Computer & Zubehör

    Soll mit dem aktuellen firmware-release richtig gut laufen...

  11. #10
    RobbyRobb
    naja der flaschenhals bei der pi ist halt zum einen die 100mbit netzwerk karte.
    cpu und ram naja für linux reichts oft.
    allerdings sollte das wenn es extern geht kein problem darstellen soviel upload wirst du nicht haben das es die pi auslastet.
    das problem ist halt immer günstig und schnelle leistung verträgt sich nicht so

  12. #11
    RobbyRobb
    ich bezweifle mal das die hardware in der wd arg viel mehr leistung hat wie eine pi bei dem preis inkl festplatte.
    und selber anpassen kann er da halt nahezu nichts das ist immer das problem an sowas

  13. #12
    Monteggia
    Also, ich will Euch mal meine ersten Erfahrungen mitteilen. Die Installation, als Linux Neuling war so zusagen schwierig. Eine Anleitung auch Youtube (SemperVideo) war dann doch erfolgreich. Die Software (owncloud) ist Klasse. Das ist das was ich gebraucht und gesucht habe. Die Geschwindigkeit ist zumindest hier im Heimnetzwerk sehr gut. Von außen muss ich das noch testen.

  14. #13
    arneboeses
    Hab die OC auf beiden root-Servern drauf. So hab ich meine Daten immer bei bei mir, ohne OneDrive, Dropbox und Co.

    Auf meinem Cubieboard hab ich es auch drauf, nutze es aber selten. Die Frage ist, was du mit der Cloud machen willst. Als reiner Netzspeicher für zu Hause würde ich dann doch "OpenMediaVault" empfehlen, wenn du dir keine reine NAS zulegen willst, sondern nur ein Raspi oder Cubian + SATA Platte.

Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen: